Digital Life 

Donald Trump: Twitter markiert seine Posts jetzt mit eindeutiger Nachricht

Gegen Donald Trump hat Twitter noch einige Ässer im Ärmel.
Gegen Donald Trump hat Twitter noch einige Ässer im Ärmel.
Foto: imago images / UPI Photo, Canva.com [M]
Auf Twitter dürfte bald Schluss sein mit dem uneingeschränkten Verbreiten von Fake News durch Donald Trump. Das Netzwerk hat bereits eine interessante Maßnahme eingeleitet.

Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter inzwischen nicht mehr viel zu lachen. Nachdem ihm bereits angekündigt wurde, dass er bald seine besonderen Rechte verlieren wird, hat sich das soziale Netzwerk nun zu einem weiteren Schritt entschieden, mit Trump und vor allem Fake News umzugehen.

Donald Trump: Der Weg zum Twitter-Präsidenten
Donald Trump: Der Weg zum Twitter-Präsidenten

Donald Trump: Twitter verziert Posts mit speziellem Label

Um Nutzer der Plattform und Leser der von Donald Trump auf Twitter hinterlassenen Aussagen gezielter vor fehlerhaften Informationen über die Ergebnisse der letzte US-Präsidentschaftswahl zu schützen und besser zu informieren, werden vereinzelte Tweets des Noch-Präsidenten mit einem speziellen Hinweis versehen. Dieser besagt "Wahlbeamte haben Joe Biden als den Gewinner der US-Präsidentschaftswahl anerkannt".

Erst kürzlich wurde ein Post von Donald Trump durch Tiwtter mit entsprechender Warnung versehen. Der US-Präsident hatte gepostet, dass es neben einer kürzlich vermuteten Cyber-Attacke durch Russland auf die USA "einen Schlag gegen unserer lächerlichen Wahlautomaten während der Wahl" gegeben haben könnte. Dies würde deutlich machen, dass er mit Abstand gewonnen hätte, wie PC Mag berichtet.

Donald Trump und Twitter auf Kriegsfuss

Twitters Rechtfertigung der Maßnahme ist laut eines Sprechers, "mehr Kontext für jeden, der den Tweet sieht". Zuvor wurde der Tweet kurzzeitig verboten, was das soziale Netzwerk als "versehentlichen" Fehler beschreibt. Das Label an Donald Trumps Tiwtter-Post ist indes geblieben.

Schon vor Wochen bestätigte Twitter-CEO Jack Dorsey persönlich, dass er Donald Trump Rechte entziehen wird. Dass die Posts des US-Präsidenten auf Twitter mit Warnungen markiert werden sollen, wurde ebenfalls bereits angekündigt.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen