Digital Life 

Beliebter Google-Dienst wird ab dem neuen Jahr eingestellt

Beliebter Google-Dienst wird eingestampft.
Beliebter Google-Dienst wird eingestampft.
Foto: iStock.com/TARIK KIZILKAYA
Schon bald ist ein Google-Dienst Geschichte. Ab dem 1. Januar wird die beliebte und nützliche Anwendung nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Anwendungen, die Google seit Jahren anbietet, sind für die meisten treuen User unverzichtbar. Bereits vor einiger Zeit hat Google dennoch sämtliche Tools und Hardwares eingestampft und nun folgt der nächste Schlag. Nutzer müssen sich demnach eine neue Alternative suchen. Ein beliebter Google-Dienst wird schon in wenigen Tagen nicht mehr funktionieren.

Google Dienste deaktivieren und Akku sparen
Google Dienste deaktivieren und Akku sparen

Dieser Google-Dienst wird eingestellt

Bereits Ende 2019 wurde dies bekanntgegeben und nun ist es Gewissheit: Der Google-Dienst Cloud Print wird ab dem 1. Januar 2021 komplett eingestellt. Damit verschwindet auch eines der nützlichsten und sinnvollsten Tools aus dem Hause Google. Das ist auch insofern schade, weil die Funktion dieses Dienstes eigentlich sehr praktisch ist.

Nutzer konnten von jeder beliebigen Cloud Print-fähigen Anwendung auf jedem Gerät sich in die Netzwerk-Cloud einwählen und von jedem Drucker aus drucken. Allerdings sollen sich die User, laut Google, eine Alternative suchen und ihre jeweiligen Druckedienste auf diese migrieren.

Alternativen gibt es genügend

Wer Google Cloud Print lange genutzt hat, wird diesen Dienst wohl schmerzlich vermissen. Dennoch gibt es einige Alternativen, die ebenfalls den Job von Cloud Print erledigen können. Diese kommen unter anderem in Frage:

  • Pharos
  • Y Soft
  • NT-ware
  • LRS
  • PaperCut
  • Printix

Welche Alternative du schlussendlich wählst, ist dir selbst überlassen. Zu sagen ist aber, dass alle Google-Dienst-Alternativen gleichermaßen solide funktionieren und genau das tun, was sie sollen.

Solltest du also noch den Google-Dienst Cloud Printing ersetzen müssen, kannst du einen der obigen Anwendungen nutzen. Aber auch für Samsung-User gibt es eine schlechte Nachricht, denn eine App wird sich ab dem kommenden Jahr stark verändern. Und ein künftiges Android-Handys soll mit einem interessanten Feature erscheinen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen