Wer sich sicher sein möchte, nicht belauscht zu werden, kann versteckte Abhörgeräte selbst finden. Viel ist dazu gar nicht nötig, denn die Wahrscheinlichkeit von echten Profis bespitzelt zu werden, ist relativ gering. Wenige Methoden können hier bereits zum Erfolg führen. Du musst nur wissen worauf du achten musst.

Abhörgeräte finden: Das musst du wissen

Zunächst das eigentlich Offensichtliche: Dass dir jemand zuhört oder deine Gespräche sogar aufzeichnet ohne dein Wissen, ist illegal. Das wiederum bedeutet leider nicht, dass sich jeder daran hält, nicht ohne Grund erfreuen sich allein Spionage-Apps wie FlexiSpy großer Beliebtheit. Fühlst du dich belauscht, können dir die folgenden Tipps zumindest helfen, auch gut versteckte Abhörgeräte zu finden.

#1 Hör dich nach Summen oder klickenden Geräuschen um

Auch Equipment für Spionage arbeitet nicht zwingend völlig geräuschlos. Fällt dir zum Beispiel ein leises Surren oder ein klickendes Geräusch auf, versuche, dessen Ursprung herauszubekommen. Das tust du am besten spätabends, wenn die Umgebungsgeräusche geringer sind.

#2 Achte auf unauffällige, aber auch seltsame Objekte

Als erste Anlaufstelle können Elektronikgeräte wie Rauchmelder oder Lampen dienen, um Abhörgeräte zu finden. Diese fallen für gewöhnlich kaum auf, weil sie zur Standardausstattung in jedem Raum gehören und wenig Verdacht erregen. Anders dagegen deplatziert wirkende Objekte oder Dekoration. Sie sind womöglich nur vorhanden, um als Versteck zu dienen. Aber auch Kabel, die scheinbar nirgendwo hinführen, sollten in Augenschein genommen werden.

#3 Nutze Technik, um sicher zu gehen

Reicht dir das alles nicht aus, kannst du einen sogenannten HF-Detektor zu Hilfe nehmen, der nach Funkwellen sucht. Er spürt die entsprechende Übertragung auf, die von Mikrofonen und Co. ausgeht. Näherst du dich mit dem Detektor einem solchen, gibt er ein piepsendes, knackendes Geräusch von sich. Womöglich die einfachste Art, ein verstecktes Abhörgerät zu finden.

Tatsächlich kann aber auch dein Handy weiterhelfen, denn die Funkwellenübertragung kann beim Telefonieren für Störungen sorgen. Selbst ein Radio kann auf entsprechende Interferenzen hinweisen, wenn es nahe dem vermeintlichen Abhörgerät platziert wird.

Kameras finden ebenso leicht gemacht

Willst du nicht nur Abhörgeräte, sondern auch versteckte Kameras finden? Dann hilft dein Handy auch an dieser Stelle auf unerwartete Weise. Aber Vorsicht, denn das Smartphone selbst ist möglicherweise eine Wanze. Spionage-Apps zu finden, ist jedoch auch möglich.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.