Bei den meisten Smartphone-Anbietern ist es heutzutage üblich, sich einen Account erstellen zu müssen, oder zumindest dann, wenn du in den Genuss der herstellereigenen Vorteile kommen möchtest. Meist wirst du bereits bei der ersten Einrichtung des Handys gefragt, ob du einen solchen Account möchtest. Doch auch im Nachhinein ist das in der Regel kein Problem. Deshalb verraten dir in nur fünf unkomplizierten Schritten, wie du dir eine Huawei-ID erstellen kannst und ob das überhaupt nötig ist.

Huawei-ID erstellen: Ist das überhaupt nötig?

Damit du auf dem Smartphone des chinesischen Handy-Herstellers nicht mehr länger nur in den Genuss der Google-Dienste kommst, sondern dich auch am hauseigenen Store bedienen kannst, ist es nötig, dir eine Huawei-ID zu erstellen. Mit ihr kannst du dann gleich mehrere Anwendungen und Services des Herstellers nutzen.

Dazu zählen beispielsweise auch die beliebten Huawei EMUI Themes, mit denen du dein Smartphone mit der Hilfe von Schriftarten, Hintergründen und ganzen Design-Schablonen für Menüs und Co. noch mehr personalisieren kannst. Außerdem sparst du mit einer eigenen Huawei-ID ordentlich Platz auf deinem Smartphone-Speicher, denn die Registrierung kommt mit satten fünf Gigabyte zusätzlichem Platz in der Cloud.

Dich interessieren die zusätzlichen Vorteile, die du über den App Store oder die Dienste deines Handy-Herstellers versprochen bekommst, eher weniger? Dann kannst du dich freuen: Sich eine Huawei-ID zu erstellen, ist glücklicherweise gar nicht zwangsläufig notwendig. Verzichtest du auf die Anwendungen, reicht es, im Besitz eines Google-Accounts zu sein. Das gilt allerdings nicht für jeden.

Huawei-ID für neue Geräte zwingend nötig

Zudem hast du mit der Huawei-ID auch Zugriff auf exklusive Dienste des Anbieters wie HiGame, HiCare, Huawei-Wear oder Huawei-Health. Dazu gehört auch die App-Store-Alternative zum Google Play Store. Ob diese Leistungen genug sind, um sich eine kostenlose Huawei-ID zu erstellen, muss dann letztlich Nutzer für sich selbst entscheiden.

Wichtig zu wissen ist aber, dass du alle anderen Funktionen, wie auch Android-Updates und Sicherheitspatches auch mit einem Google-Konto kriegst. Prekär ist das nur dann, wenn auf dem neuen Huawei-Gerät deiner Wahl Google-Dienste nicht mehr alle zur Verfügung stehen sollten aufgrund der gespannten politischen Situation, in der sich Huawei seit 2020 befindet. Dann brauchst du wohl oder übel eine neu erstellte Huawei-ID.

5 Schritte zum Ziel: Huawei-ID erstellen leicht gemacht

Du hast dich dazu entschieden, dir eine Huawei-ID zu erstellen? Dann bist du gerade einmal fünf simple Schritte davon entfernt. Einerseits kannst du die Anmeldung direkt in deinem Browser über die Website des Herstellers durchführen, aber auch auf deinem Handy, vor allem bei der erstmaligen Einrichtung, ist das kein Problem:

  1. Öffne zuerst die „Einstellungen“ auf deinem Huawei-Handy.
  2. Hier scrollst du recht weit nach unten, bis du auf den Punkt „Huawei ID“ stößt und wählst ihn an.
  3. Anschließend tippst du auf den Button für „Registrieren„.
  4. Folge den Anweisungen, die dich durch den Prozess leiten sollen. Du musst deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse angeben und bestätigen und den allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie Datenschutzrichtlinien zustimmen.
  5. Ist die Registrierung einmal abgeschlossen, melde dich direkt mit deiner neuen Huawei-ID an.

Wie du sicherlich bereits festgestellt haben dürftest, ist es ein absolutes Kinderspiel, eine Huawei-ID zu erstellen. Du musst dich lediglich auf der Webseite oder über dein Handy beim Hersteller registrieren und schon kommst du den in den Genuss diverser Vorzüge, die wir dir bereits weiter oben erläutert haben. An anderer Stelle erklären wir dir, wie du deine Huawei-E-Mail einrichten kannst. Und wie du sogar ganz einfach bei Huawei deine Mailbox abhören kannst, verraten wir dir ebenfalls.

Quellen: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.