Digital Life

Google Drive-Kosten: Ein Überblick der Abo-Angebote

Wie hoch sind die Google Drive-Kosten und welches Abo lohnt sich für dich? Hier sind die Antworten.
Wie hoch sind die Google Drive-Kosten und welches Abo lohnt sich für dich? Hier sind die Antworten.
Foto: IMAGO / imagebroker
Die Google Drive-Kosten solltest du im Blick behalten, solltest du dich dazu entscheiden, den Online-Speicher privat oder geschäftlich zu nutzen. So kannst du monatlich bare Münze sparen.

Wie hoch sind eigentlich die Google Drive-Kosten und wie viel Speicherplatz kriegst du kostenlos zur Verfügung gestellt? Diese Frage solltest du dir zuallererst stellen, wenn du den Wunsch hegst, dir einen Online-Speicher für deine privaten oder geschäftlichen Dateien zuzulegen. Je höher deine Anforderungen sind für den Speicherplatz, desto teurer kann der monatliche Preis ausfallen. Darum solltest du zunächst klären, wie viel du wirklich benötigst.

Deshalb solltest du Google Chrome regelmäßig aktualisieren
Deshalb solltest du Google Chrome regelmäßig aktualisieren

Google Drive-Kosten: Ein Dienst mit vielen Gesichtern

Die Google Drive-Kosten unterscheiden sich vor allem dahingehend, ob du den Google-Dienst als Privatmensch nutzen willst oder im Rahmen eines Unternehmens. Denn die ersten 15 Gigabyte sind für private Zwecke kostenlos. Du kannst den Speicherplatz aber jederzeit erweitern. Entsprechend steigen aber auch die Preise. Als Google den Dienst am 11. Oktober 2006 das erste Mal für Kunden zugänglich machte, waren es noch fünf Gigabyte kostenloser Online-Speicher.

Doch die Zeiten ändern sich. Durch die steigende Popularität anderer Google-Dienste wie Gmail, die immer mehr Speicherplatz erforderten, wurde Google Drive als Ablageort für sämtliche Dateien in deinem persönlichen Google-Kosmos festgelegt. Mittlerweile hat Google mit "Google One" auch einen Art Schwester-Dienst ins Leben gerufen, das ähnlich funktioniert, aber über andere Vorteile verfügt. Während bei einer Inaktivität von zwei Jahren die Daten auf Google Drive unwiderruflich gelöscht werden können, können zahlende Google One-Abonnenten darüber hinaus alles behalten.

Google Drive-Kosten: Erweiterst du den Speicherplatz, zahlst du drauf

Willst du deinen Google Drive-Speicherplatz erweitern, dann musst du hierfür nur Google Drive öffnen, dich einloggen und dann links unten in der Navigation auf "Speicherplatz kaufen". Im Anschluss hast du die Option zwischen diesen Volumina mit den entsprechenden Google Drive-Kosten:

  • 15 Gigabyte Google Drive-Speicherplatz = kostenlos
  • 100 Gigabyte Google Drive-Speicherplatz = 1,99 € im Monat
  • 200 Gigabyte Google Drive-Speicherplatz = 2,99 € im Monat
  • 2 Terabyte Google Drive-Speicherplatz = 9,99 € im Monat
  • 10 Terabyte Google Drive-Speicherplatz = 99,99 € im Monat
  • 20 Terabyte Google Drive-Speicherplatz = 199,99 € im Monat
  • 30 Terabyte Google Drive-Speicherplatz = 299,99 € im Monat

Als Geschäftskunde zahlst du deutlich mehr. Denn die Google Drive-Kosten berechnen sich dann nach dem tatsächlich genutzten Speicher und steigt in 25-Gigabyte-Schritten. Zudem musst du für jeden einzelnen Nutzer, der aktiv mitarbeitet, einen Grundpreis zahlen.

Fazit: Google Drive-Kosten lohnen sich, aber nur bei Gebrauch

Egal ob du Google Drive privat oder geschäftlich nutzt, wenn du den Dienst nicht regelmäßig nutzt, dann solltest du lieber bei unter 15 Gigabyte Speicherplatz bleiben. So sparst du an Google Drive-Kosten.

Sind dir die Google Drive-Kosten zu hoch, gibt es ja immer noch die Amazon-Cloud. Oder du nutzt Dropbox als Alternative.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen