Digital Life

Bei Bildern die Auflösung ändern: Schnell und einfach gemacht

Willst du bei Bildern die Auflösung ändern, musst du einiges beachten.
Willst du bei Bildern die Auflösung ändern, musst du einiges beachten.
Foto: IMAGO / Cavan Images
Du brauchst keine kleineren Bilder, aber willst bei Bildern die Auflösung ändern. Sei es, weil die hohe Qualität einiger Fotos zu viel Speicherplatz schlucken, oder du es nicht scharf brauchst. So geht es.

Wenn du bei Bildern die Auflösung ändern willst, dann bedeutet das nicht gleich, dass du auch einen Einfluss auf die Größe der Bilder hast. Diesen entscheidenden Fehler machen viele Laien, die den Unterschied nicht kennen. Mit kostenpflichtigen und kostenlosen Grafikprogrammen kannst du Einfluss auf die Auflösung und die Größe eines Bildes haben, aber zunächst musst du wissen, was von beiden dir wichtig ist. Darum ist es gut zu wissen, worin sich Auflösung und Größe unterscheiden.

Windows auf Mac installieren: Eine einfache Lösung gibt es dafür
Windows auf Mac installieren: Eine einfache Lösung gibt es dafür

Bei Bildern die Auflösung ändern: Nicht dasselbe wie die Bildgröße

Bevor du bei Bildern die Auflösung ändern kannst, solltest du dir über einige Details im Klaren sein. Denn die Bildauflösung ist nicht zwangsläufig das Gleiche wie die Bildgröße oder das Bildformat. Änderst du die Bildgröße, bleibt die Auflösung in der Regel intakt. Das Bild wird lediglich mit etwas Qualitätsverlust vergrößert oder verkleinert. Änderst du das Bildformat, dann wechselst du etwas von einer PNG-Datei zu einer JPG-Datei. Soll die Bildauflösung geändert werden, dann bleibt die Bildqualität relativ intakt, nur die Druckmaße ändern sich dabei.

Die Standardqualität beim Druck sind inzwischen 300 DPI. DPI steht für Dots per Inch und gibt die Auflösung eines Bildes an, also: die Anzahl der Punkte des Bildes, die auf einen Zoll (Inch) gedruckt werden. Je höher das DPI, desto schärfer und feiner erscheint das Bild dem Auge. Je niedriger das DPI, desto gröber und verschwommener wird das Bild. Wenn du also bei Bildern die Auflösung ändern willst, musst du entscheiden, ob die Bildqualität erhalten bleiben soll oder sich die Qualität des Bildes verschlechtern darf durch eine Skalierung.

So änderst du die Auflösung von Bildern

Bei jedem soliden Grafikprogramm kannst du bei Bildern die Auflösung anpassen. So kannst du es zum Beispiel in Photoshop machen.

  1. Öffne das Bild in dem Programm.
  2. Drücke die Tasten "Strg", "Alt" und "i" gleichzeitig.
  3. Du siehst das kleine Fenster "Bildgröße".
  4. Darin findet sich der Punkt zur Bildauflösung.
  5. Hier kannst du die Werte ändern und beobachten, was mit dem Ausgangsbild passiert.
  6. Bist du zufrieden mit dem Ergebnis, kannst du das Bild in einer neuen Datei abspeichern.

Fazit: Bei Bildern die Auflösung ändern, klappt mit den richtigen Programmen

Mit jedem gängigen Grafikprogramm kannst du bei Bildern die Auflösung ändern. Inzwischen gibt es auch kostenlose Online-Dienste, bei denen du die Bilder hochladen und vollautomatisiert anpassen kannst. Deiner Phantasie sind also keine Grenzen gesetzt.

Viele Anwendungen erleichtern dir mittlerweile das Ändern der Bildauflösung durch automatische Funktionen. So kannst du etwa über den Messenger WhatsApp Fotos unterschiedlich komprimiert verschicken. Auch beim Amazon Fire TV-Stick kannst du die Bildgröße nach Wunsch anpassen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen