Dein Netzwerk in den eigenen vier Wänden ist dir heilig. Kein Wunder also, dass du ab und an Bedenken hast, wenn Freunde oder Kollegen nach dem WLAN-Passwort fragen. Denn rein rechtlich ist die Weitergabe der Netzwerk-Schlüssels problematisch und stellt ein gewisses Risiko dar. Damit du ohne Sorgen deinen Besuchern deinen Internetzugang zur Verfügung stellen kannst, solltest du ein Gäste-WLAN einrichten.

Gäste-WLAN einrichten: Schütze dich vor externer Bedrohung

In gewisser Weise gehst du ein Risiko ein, wenn du Gästen deinen WLAN-Zugang bereitstellst. Du kannst nie sicher sein, ob nicht das Notebook deiner Freundin oder das Handy deines Kollegen mit Viren verseucht sind, die dann dein Heimnetz befallen. Daher ist es empfehlenswert sich ein Gäste-WLAN einzurichten.

Das Gäste-WLAN läuft getrennt vom sonstigen WLAN. Deine Besucher dürfen zwar ins Internet, aber nicht ins lokale Netzwerk. Du kannst zusätzlich ein gesondertes Passwort festlegen. In der Regel bieten alle gängigen Router diese Option an.

So kannst du ein Gäste-WLAN einrichten

Um ein Gäste-WLAN einzurichten, brauchst du weder einen zweiten Router, noch musst du extra Gebühren zahlen. Alles was du tun musst, ist die Einstellung des Routers zu ändern und das Gäste-WLAN zu aktivieren.

Die Aktivierung des Gästezugangs deines WLANs läuft bei allen Anbietern ähnlich ab. An manchen Punkten unterscheiden sich die Bezeichnungen und Schritte minimal. Mit dieser allgemeinen Anleitung, sollte es trotzdem klappen:

  1. Öffne an deinem Computer den Browser deiner Wahl (Google Chrome, Mozilla Firefox o. a.) und gibt die IP-Adresse deines Routers in das Eingabefeld ein. Die IP-Adresse findest du auf der Rückseite deines Routers oder im Handbuch. Die Zahlenfolge sieht in etwa so aus: „192.168.1.1“.
  2. Nun musst du deinen Benutzernamen und dein Passwort eingeben. Falls du kein eigenes Passwort festgelegt hast, findest du die Zugangsdaten entweder im Handbuch des Routers oder in deinem Vertrag mit deinem Anbieter.
  3. Nun befindest du dich in den Routereinstellungen. Suche nach der Option „Gastzugang“, „Gast-WLAN“ oder ähnlichen Begriffen. Wenn du nicht sofort darauf stößt, suche nach „WLAN-Einstellungen“ oder „WLAN“.
  4. Nun kannst du ein Gäste-WLAN einrichten, indem du einen Namen und ein Passwort für das Gast-Netzwerk festlegst und deine Eingabe speicherst.
  5. Um zu testen, ob das Einrichten funktioniert hat, kannst du nun mit deinem Handy oder mit dem Computer nach dem neuen Netzwerk suchen.

Fazit: Mit wenigen Klicks zu mehr Sicherheit

Wenn du deinen Gästen weiterhin Zugang zu deinem Internet bieten möchtest, du aber auf Nummer sicher gehen willst, dann kannst du ein Gäste-WLAN einrichten. Das geht in der Regel schnell und problemlos. Und im Nu ist dein Heimnetzwerk besser vor äußeren Bedrohungen geschützt. Mit einigen simplen Tricks kannst du deinen WLAN-Empfang verbessern. Wenn es zu Problemen kommt und dein Handy verbindet sich nicht mit dem WLAN, zeigen wir dir, was helfen kann. und kennst du schon WLAN ohne Router?

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.