Nahezu alle Haushalte hierzulande verwenden einen Router für mehrere Geräte. Meist ist entweder nur der Computer mit dem LAN-Kabel verbunden oder alle Geräte werden drahtlos bedient. Hin und wieder kann es aber zu Problemen kommen, falls ein Gerät per LAN-Verbindung gekoppelt ist, sodass die anderen Geräte, sprich Handy, Tablet, Fernseher et cetera, keine WLAN-Verbindung mehr aufbauen können. Dieses Problem kannst du im Grunde relativ umgehen. Außerdem erfährst du nachfolgend, wie du LAN und WLAN gleichzeitig nutzen beziehungsweise wie du an deinem PC oder Laptop hin- und herwechseln kannst.

LAN und WLAN gleichzeitig: Darum macht es Sinn

Wenn du wie im Homeoffice zum Beispiel stets eine stabile Verbindung benötigst, dann ist es hilfreich, wenn du dir eine gleichzeitige LAN- und WLAN-Verbindung aufbaust. Bist du an deinem Schreibtisch und per LAN-Kabel verbunden, dann kannst du dir in der Regel sicher sein, dass die Verbindung stabil ist. Bist du aber weiter weg und nicht mehr per Kabel verbunden, willst du natürlich, dass dein Gerät weiterhin per WLAN läuft. Wie du LAN und WLAN gleichzeitig nutzen kannst, erfährst du jetzt.

Damit auch zwischen LAN und WLAN ordnungsgemäß gewechselt werden kann, musst du die Metrik anpassen. Andernfalls kann es sein, dass du ständig im WLAN bist, obwohl dein Laptop oder PC mit dem LAN-Kabel verbunden ist. Im Grunde genommen änderst du hierbei die Reihenfolge der Nertzwerkverbindungen. Und das funktioniert so:

  1. Schreibe in das Suchfeld (Lupe) „Netzwerkverbindungen anzeigen“ und drücke dann die Enter-Taste. Meist kann dieser Punkt auch schlicht „Netzwerkverbindungen“ heißen.
  2. Klicke mit der rechten Maustaste auf das Ethernet-Icon und dann auf „Eigenschaften“.
  3. Unter dem Reiter „Netzwerk“ wählst du dann entweder „Internetprotokoll, Version 4 (TCP/IPv4)“ oder „Internetprotokoll, Version 6 (TCP/IPv6)“, je nachdem wie dein Netzwerk optimiert ist.
  4. Klicke auf die für dich passende Einstellung und anschließend auf „Eigenschaften“.
  5. Wähle „Erweitert“, entferne das Häckchen bei „Automatische Metrik“ und gib die Zahl „10“ ein. Bestätige dies mit „OK“.
  6. Nun gehst du wieder zurück und klickst mit der rechten Maustaste auf „WLAN“.
  7. Über den Weg gleichen Weg, der eben beschrieben wurde, änderst du auch hier dessen Metrik, nimmst die Zahl „20“ und drückst abschließend auf „OK“.
  8. Starte anschließend dein Gerät neu.

So kannst du hin und her wechseln

Wenn du LAN und WLAN gleichzeitig nutzt beziehungsweise beliebig hin und her wechseln willst, dann gibt es auch dafür einen simplen Trick. Und zwar musst du hierfür wissen, wie deine Netzwerke überhaupt heißen. Öffne dafür das „Ausführen“-Feld (Windows + R), gib „cmd“ ein und drücke auf die Enter-Taste. Gib nun als Befehl „netsh interface show interface“ an. Notiere dir den Namen des LAN- und WLAN-Netzwerkes. Nennen wir für dieses Beispiel die Netzwerke ganz einfach „WLAN“ und „Ethernet“. Und nun kommt der Trick:

Öffne eine Textdatei (Editor) und schreibe folgendes:

  • Netsh interface set interface „WLAN“ disable
    Netsh interface set interface „Ethernet“ enable

Speichere die Datei ab und öffne erneut ein Textdokument und schreibe auch hier den selben Befehl, nur dass du „disable“ und „enable“ vertauschst. Wenn beide Dateien bereit sind, dann drücke mit der rechten Maustaste jeweils drauf und mache aus „.txt“ einfach „.cmd“ (Beispiel: Statt LAN.txt machst du LAN.cmd).

Anschließend legst du die beiden Daten in einem anderen Ordner ab und verschiebst sie per rechtem Mausklick wieder auf den Desktop. Wähle dann „Verknüpfung hier erstellen“. Nun klickst du wieder mit der rechten Maustaste auf die Dateien, gehst auf „Eigenschaften“, wählst dann „Erweitert“ und setzt bei „Als Administrator ausführen“ das Häckchen. Nun kannst du per Doppelklick LAN und WLAN gleichzeitig nutzen, besser gesagt hin und her wechseln.

Fazit: Praktische Option

Willst du LAN und WLAN gleichzeitig nutzen, dann solltest du die obigen Punkte befolgen. Ebenfalls ein interessanter Tipp: Falls du Probleme mit den Netzwerken hast, hilft es oft, wenn du den LAN-Stecker am Router an einen anderen Port setzt. Zudem kannst du WLAN ohne Router nutzen. Und so kannst du herausfinden, wer in deinem WLAN ist.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.