Digital Life 

Finde heraus, wer heimlich über dein WLAN mitsurft

Wer benutzt mein WLAN? Hast du dir diese Frage schon einmal gestellt? Es könnten nämlich andere heimlich in deinem Netzwerk mitsurfen.
Wer benutzt mein WLAN? Hast du dir diese Frage schon einmal gestellt? Es könnten nämlich andere heimlich in deinem Netzwerk mitsurfen.
Foto: imago/ Ikon Images
Wenn das eigene Netz zu Hause langsam erscheint, muss das nicht immer am Anbieter liegen. Es könnte auch jemand unbemerkt dein WLAN mitbenutzen.

Schlechter Service deines Netzbetreibers, ein schwaches Funksignal oder sogenannter Funk-Smog, weil zu viele Router in deiner Umgebung laufen – es gibt einige Gründe, warum dein kabelloses Internet langsam sein könnte. Es könnte aber auch heimlich jemand in deinem Netzwerkunterwegs sein, womit sich die Frage stellt: Wer benutzt mein WLAN?

Wie finde ich heraus, wer mein WLAN benutzt?

Ganz generell und ohne Rücksicht auf das Router-Modell oder den Hersteller kannst du dir über deinen Browser die Geräte anzeigen lassen, die sich in deinem WLAN-Netzwerk bewegen. So gehst du dazu vor:

  • Öffne den Browser und tipp die IP-Adresse deines Routers in die Suchzeile ein. Häufig handelt es sich dabei um die Standard-Router-IP 192.168.0.1. Sollte dies nicht der Fall sein, findest du die IP-Adresse deines Routers folgendermaßen heraus:
  • Drücke gleichzeitig wie Windows-Taste und "R". In die Suchmaske, die sich öffnet, tippst du CMD ein und bestätigst mit OK.
  • Hat sich das nächste Fenster geöffnet, gibst du den Befehl "ipconfig" ein und drückst die Enter-Taste. Unter dem Punkt IPv4-Adresse findest du die IP deines Routers.
  • Logg dich ein. Verwendest du dafür noch das Standardpasswort, gehört es dringend geändert. Hier könntest du nämlich schon die Schwachstelle für zusätzliche Surfer in deinem WLAN-Netzwerk gefunden haben.
  • Je nach Anbieter klickst du danach auf die Option "Netzplan", "Netz" oder "Heimnetz" (oder eine ähnlich klingende Einstellung).
  • Dir sollte nun eine Liste angezeigt werden, die die Geräte beinhaltet, die sich in deinem WLAN befinden. Kannst du ein oder mehrere dieser Geräte nicht identifizieren oder eindeutig zuordnen, solltest du sie aus dem Netzwerk entfernen.

Hast du also entdeckt, wer dein WLAN benutzt und diese Person und ihr Gerät entfernt, solltest du zum Schluss noch dein WLAN-Passwort ändern. Brauchst du dabei etwas Hilfe, kannst du verschiedene Passwort-Manager zu Rate ziehen.

So empfängst du dein WLAN zu Hause besser
So empfängst du dein WLAN zu Hause besser

Geräte in deinem WLAN zusätzlich per Tool überprüfen

Willst du auf Nummer sicher gehen, um herauszufinden, wer dein WLAN benutzt, stehen dir online kostenlose Tools wie Wireless Network Watcher, Who is on my Wifi oder Netzwerk-Scanner-Apps wie Fing zur Verfügung.

Jedes dieser Programme untersucht dein Netzwerk, identifiziert die verbundenen Geräte und hilft dir, alle Unbekannten herauszufiltern.

Fazit

Sollte es wirklich nur an technischen Problemen liegen, kannst du tricksen und dein WLAN per App fit machen oder dein WiFi-Signal mit Alufolie verstärken.

Sollte sich aber jemand über deinen Router eingewählt haben und heimlich über dein WLAN mitsurfen, gibt es zum Glück verschiedene und einfache Optionen, diese Person zu finden und aus deinem Netzwerk zu entfernen. Die Frage "Wer benutzt mein WLAN?" sollte damit der Vergangenheit angehören.Vergiss aber danach auf keinen Fall, dein WLAN-Passwort zu ändern. Das könnte nämlich die Schwachstelle sein, die dir diese unerwünschten Gäste überhaupt erst eingebracht hat.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen