Schon länger arbeitet Google an einem neuen Feature, das die SMS auf Android-Handys ablösen soll. Dazu wurden schon vor Jahren die Rich Communication Services (RCS) entwickelt, die als Nachfolger der SMS gelten und den veralteten Standard nach und nach verdrängen und ablösen sollen. Jetzt startet RCS endlich weltweit über Google Messages.

RCS für Android-Handys: Bye bye, SMS

Wenn du ein Android-Handy benutzt, dann kannst du dich jetzt auf eine Neuerung gefasst machen, denn Google startet RCS nun weltweit, also auch hierzulande.

Das RCS-Protokoll ist so einfach zu bedienen wie die alten SMS, bietet aber einen viel größeren Umfang, der mit Messengerdiensten wie WhatsApp uns Co. vergleichbar ist. Nutzer:innen von Android-Handys können sich so werksseitig gegenseitig Nachrichten schreiben. Der neue Nachrichten-Standard soll sowohl über mobiles Internet als auch über WLAN nutzbar sein, berichtet Smartdroid.

Was kostet RCS?

Besonders interessant ist natürlich die Frage nach dem Preis von RCS. Bei vielen Anbietern erfolgt die Abrechnung über das Datenvolumen, was heißt, dass keine besonderen Kosten anfallen. Das ist beispielsweise bei den Tarifen der Telekom, Telefonica (O2) und Vodafone der Fall (zumindest im Inland über Mobilfunk und WLAN). Bei Prepaid-Tarifen sieht das ganz anders aus, dort musst du für jede versendete Nachricht oder Datei 9 Cent zahlen. Auch bei einigen kleineren Anbietern könnte es noch zu Problemen mit RCS kommen.

Die Vorteile von RCS

Gegenüber dem alten SMS-Standard ist RCS in nahezu jeder Hinsicht moderner und besser. Im Gegensatz zur SMS gibt es beim RCS-Standard keine Zeichenbegrenzung. Auch das Versenden von Videos und Bildern, sowie das Starten von Gruppenchats ist völlig problemlos wie bei anderen Messengern möglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass RCS-Nachrichten im Gegensatz zu SMS von Google verschlüsselt werden.

So aktivierst du RCS auf deinem Android-Handy

Da Google RCS jetzt endlich weltweit gestartet hat, bedeutet das für dich, dass du den neuen Standard auch auf deinem Android-Handy aktivieren kannst. Wie das genau geht, verrät Google dir auf dieser Hilfeseite. Je nach Anbieter kann es noch eine Zeit dauern, bis der Dienst sich auf deinem Android-Smartphone wirklich aktiviert, denn Google hat zwar versprochen, dass die Funktion unabhängig vom Netzbetreiber funktionieren soll, doch in einigen Fällen kann es jetzt noch zu Problemen kommen. Insgesamt soll der RCS-Rollout wohl noch einige Monate in Anspruch nehmen.

Apple-Nutzer schauen hingegen in die Röhre, weil der Konzern sich weigert, den hauseigenen iMessage-Dienst für Android-Geräte verfügbar zu machen. Daher kann es auch keine RCS-Unterstützung geben.

Mit einem Adblocker für dein Android-Handy kannst du ganz ohne nervige Werbung surfen. Google hat außerdem noch eine weitere Funktion für Android-Handys herausgebracht, die in einigen Fällen sogar Leben retten könnte.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.