Digital Life

Du verdienst zu wenig in deinem Beruf? Tool ermittelt dein Gehaltspotential

Wie viel kannst du maximal in deinem Beruf verdienen? Dieser Gehaltsrechner gibt dir eine genaue Gehaltsprognose.
Wie viel kannst du maximal in deinem Beruf verdienen? Dieser Gehaltsrechner gibt dir eine genaue Gehaltsprognose.
Foto: iStock/maurusone
Wieviel kannst du maximal in deinem Beruf verdienen? Arbeitnehmer:innen schauen hierfür gerne auf einen Gehaltsrechner. Doch ein Tool zeigt dir auch dein Gehaltspotential an.

Es ist keine neue Erkenntnis, dass Arbeitnehmende am meisten später in ihrem Leben verdienen. Schließlich wird Erfahrung in einem bestimmten Berufsfeld stärker honoriert. Doch wann genau das sein wird und wie hoch das Gehalt dann ausfallen könnte, war nicht immer schnell einsehbar. Das ändert sich nun mit einem Gehaltsrechner, den du online abrufen kannst. Das Tool zeigt dir, wie viel du in welchem Beruf verdienen kannst.

Handy von der Steuer absetzen – es kann so einfach sein
Handy von der Steuer absetzen – es kann so einfach sein

Wieviel verdienst du als…: Das liefert der Gehaltsrechner

Mit zunehmender Berufserfahrung steigt erfahrungsgemäß auch das Gehalt. Doch wann ist das Maximum erreicht und wie hoch kann das in deinem bestimmten Berufsfeld ausfallen? Dieser Frage hat sich die Online-Jobplattform Stepstone gewidmet und einen neuen Gehaltsrechner veröffentlicht. Das Gehaltsmaximum erreicht ein Arbeitnehmer oder eine Arbeitnehmerin irgendwann später im Leben. Wann genau, das verrät das Tool.

Der Online-Dienst soll Arbeitnehmer:innen einfach aufzeigen, wie hoch ihr potentielles Spitzengehalt ausfallen könnte und in welchem Alter sie es erreichen werden. Ein besonderer Bonus ist die Möglichkeit, das Gehaltspotential mit den Potentialen anderer Branchen und Berufsfeldern zu vergleichen.

Diese Daten nutzt der Gehaltsrechner

Laut Stepstone beruht die Berechnung auf mehr als 250.00 realen Gehaltsdatensätzen, die aus dem hauseigenen Gehaltsplaner gewonnen wurden. Hier finden sich Daten aus der Zeit vom Januar 2019 bis zum September 2020. Hierbei handelt es sich um das durchschnittliche jährliche Bruttogehalt ohne variablen Gehaltsbestandteilen. So heißt es in der Pressemitteilung des Online-Stellenmarktes.

Laut der globalen Analyse der Daten soll das Gehaltsniveau bei Berufseinsteigenden im Alter von 21 Jahren im Schnitt noch relativ ähnlich ausfallen. Doch im Anschluss setzt die Gehaltsschere sehr stark ein und klafft mit immer mehr Alter immer weiter auseinander.

Dein Gehaltspotential hängt von vielen Faktoren ab

Wie hoch das Gehaltsmaximum der Arbeitnehmer:innen ausfallen kann, das hängt von der eigenen Ausbildung, der Berufserfahrung und dem Geschlecht der Arbeitnehmenden, aber auch von der Branche und dem Standort des oder der Arbeitgebenden ab.

Männer und Frauen unterscheiden sich

Da immer noch mehr Männer als Frauen Führungspositionen besetzen, klaffte die Gehaltsschere ab dem Alter 40 zwischen den Geschlechtern auseinander. Denn mit mehr Personalverantwortung verdienst du auch mehr Gehalt. Auch ein Jobwechsel, vielleicht sogar in eine andere Branche bei ausreichender Qualifikation kann beim Gehaltspotential Wunder bewirken, ergibt die Analyse.

Egal wieviel du potentiell verdienen kannst, an Elon Musks Gehalt kommst du vermutlich nicht heran. Ist dein Traumjob seit der Kindheit Astronaut, kannst du so viel in dem Job verdienen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de