Digital Life

Rückschlag für Elon Musk: Co-Gründer wirft hin und verlässt die Firma

Das dürfte Elon Musk gar nicht gefallen: Der Geschäftsführer eines seiner Unternehmen hat hingeschmissen.
Das dürfte Elon Musk gar nicht gefallen: Der Geschäftsführer eines seiner Unternehmen hat hingeschmissen.
Foto: Maja Hitij/Getty Images
Mit Max Hodak verlässt eine wichtige Stütze von Elon Musk eines seiner Unternehmen, das kürzlich einen durchschlagenden Erfolg vermelden konnte.

Elon Musk mag zwar vor allem für seine Arbeit mit dem Elektrobauer Tesla und seinem Raumfahrtunternehmen SpaceX bekannt sein, doch das sind bei Weitem nicht die einzigen Firmen, bei denen der Entrepreneur involviert ist. Zu ihnen gehört zum Beispiel auch das Unternehmen "Neuralink", dass die Kommunikation zwischen dem menschlichen Gehirn und Computern entschlüsseln will. Einer der Mitbegründer von Neuralink hat die Firma jetzt jedoch verlassen.

Elon Musk: Verrückte und verblüffende Fun Facts zum Tech-Milliardär
Elon Musk: Verrückte und verblüffende Fun Facts zum Tech-Milliardär

Elon Musk und Neuralink

Mit Neuralink will Elon Musk einen Hirnchip entwickeln, der in Zukunft in der Lage sein könnte, das menschliche Gehirn mit Computern zu verbinden.

Erst kürzlich hatten wir berichtet, dass der Firma bei ihrer Forschung offenbar ein erster großer Durchbruch gelungen ist. Mithilfe eines vom Unternehmen entwickelten Prototypen des Gehirnchips ist es gelungen, einen kleinen Affen den Videospielklassiker "Pong" nur durch die Kraft seiner Gedanken spielen zu lassen.

Der Geschäftsführer verlässt Neuralink

Jetzt muss der Tesla-CEO Elon Musk allerdings einen Rückschlag einstecken, denn einer von seinen acht Mitbegründer:innen hat verkündet, dass er das Unternehmen Neuralink verlassen wird. Die Rede ist von Max Hodak, der gleichzeitig auch der Geschäftsführer von Neuralink war. Sein Abgang im Unternehmen wird definitiv eine große Lücke hinterlassen, die es jetzt zu füllen gilt.

Glücklicherweise gibt es für Elon Musk aber auch eine gute Nachricht, denn wie Hodak auf Twitter erklärte, trennt er sich im Guten von dem Unternehmen. "Ich habe dort eine Tonne neuer Dinge gelernt und bleibe auch ein großer Unterstützer der Firma. Auf zu neuen Dingen.", schreibt Hodak dort.

In anderen Bereichen kann Elon Musk zurzeit starke Erfolge verbuchen. Die Tesla-Verkaufszahlen sind beispielsweise auf neue Höhen geklettert. Im Rahmen einer neurowissenschaftlichen Studie haben Forscher herausgefunden, wie dein Gehirn entscheidet, welche Musik dir gefällt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de