Noch in diesem Jahr könnte Microsoft eine neue Version seines Betriebssystems herausbringen. Windows 10X wird dieses jedoch nicht heißen. Microsoft hatte mit Windows 10X große Pläne, doch nun wird nicht einmal mehr über die Betriebssystemversion gesprochen. Welche Idee hinter Windows 10X steckt und welche Windows-Version nun alternativ kommt, erfährst du hier.

Pläne für Windows 10X eingefroren: Niemand spricht mehr darüber

Windows 10X sollte als einfache Systemvariante vorrangig auf Laptops für Bildung und Arbeit eingeführt werden. Zudem sollte die Version nur auf neuen Laptops installiert sein. Nun haben Microsoft-Mitarbeiter:innen aufgehört, über das X-System zu sprechen und auch interne Pläne zur Umsetzung des Programms scheinen eingefroren zu sein.

Das könnte unter anderem an den Unstimmigkeiten über den Einsatz von Windows 10X liegen. Erst sollte die Variante auf Dual-Screen-PCs landen und dann war das Debüt doch für Einzelbild-PCs geplant. Jetzt herrscht Funkstille bezüglich der Microsoft-Variante, die erstmals auf Windows Core OS basieren sollte. Windows-User:innen dürfen sich trotzdem auf Neuerungen freuen.

Neue Windows-Variante noch in diesem Jahr

Obwohl Windows 10X zurzeit nicht weiterverfolgt wird, dürfen Nutzer:innen auf eine Neuerung gespannt sein. Windows bringt eine neue UX-Variante mit dem Code-Namen „Sun Valley“ auf den Markt. Hier kannst du dir einige erste Impressionen zu Windows „Sun Valley“ anschauen. Wie zdnet.com berichtet, wird das Betriebssystem einige Schnittstellen mit der ursprünglich geplanten Version haben. Es kann also sein, dass Microsoft doch noch ein Pendant zu Chrome OS herausbringen wird.

Planänderungen scheinen zurzeit gängig zu sein bei Microsoft. Auch CEO Bill Gates traf kürzlich eine überraschende Entscheidung.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.