Veröffentlicht inDigital Life

Bill Gates: Sein Rücktritt soll nicht freiwillig gewesen sein

Im März 2020 verließ Bill Gates den Verwaltungsrat von Microsoft. Berichte deuten jetzt darauf hin, dass dies nicht aus frteien Stücken geschah, sondern dass der Microsoft-Gründer zum Rücktritt gedrängt wurde.

Bill Gates
Was steckt hinter dem Rücktritt von Bill Gates? Er soll seinen Posten im Microsoft-Verwaltungsrat wohl nicht freiwillig geräumt haben. Foto: Mike Cohen/Getty Images for The New York Times

Als der Microsoft-Gründer Bill Gates im März 2020 sein Amt im Verwaltungsrat der Firma niederlegte überraschte das viele. Doch allem Anschein nach scheint sein Abschied nicht ganz freiwillig gewesen sein. Aus informierten Kreisen heißt es, dass Gates von dem Rat zum Rücktritt gedrängt wurde.

Warum ist Bill Gates zurückgetreten?

Es war schon eine kleine Überraschung, als Bill Gates im letzten Jahr plötzlich sein Amt als Vorsitzender im Verwaltungsrat von Microsoft niederlegte; der Firma, die er 1975 selbst ins Leben gerufen und weltbekannt gemacht hatte.

Wusstest du, dass „Bill“ garnicht der richtige Vorname des Microsoft-Gründers ist? Dabei handelt es sich nur um einen Spitznamen, denn in Wirklichkeit heißt er „William Henry Gates III.“.

1975 gründete Bill Gates Microsoft und brach im selben Jahr sogar sein Studium ab, um sich besser auf seine Firma konzentrieren zu können. Dieses Investment machte sich bezahlt, denn nur wenige Jahre später gelang ihm mit dem Betriebssystem MS-DOS der große Durchbruch, der die Grundlage für den Welterfolg der Windows-Programme legte.

Doch hinter seinem Abschied steckt noch mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Das Wall Street Journal berichtet unter Berufung auf informierte Kreise, dass der Microsoft-Gründer eine Beziehung mit einer Beschäftigten hatte, die von Führungskräften als unangemessen angesehen wurde. Deshalb drängte der Verwaltungsrat auf seinen Rücktritt.

Bill Gates hatte offenbar eine Beziehung mit einer Mitarbeiterin

Offenbar hatte das Unternehmen 2019 ein Schreiben erhalten, in dem eine Entwicklerin behauptete, mehrere Jahre lang eine sexuelle Beziehung zu Bill Gates gehabt zu haben. Daraufhin drängten die Mitglieder des Verwaltungsrates den Ex-Chef der Firma dazu, sein Amt als Leiter des Gremiums aufzugeben, da er für die Position nicht mehr geeignet sei.

Eine Überraschung ist diese Nachricht nicht wirklich, denn zuvor berichteten schon andere Medien wie beispielsweise die New York Times, dass Bill Gates des Öfteren Frauen aus seiner Firma zum Essen eingeladen hatte. Auch andere Mitarbeiterinnen belegten Annäherungsversuche des Microsoft-Gründers, gaben jedoch an, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt unter Druck gesetzt gefühlt hätten.

Gemeinsam mit seiner Frau Melinda hatte Bill Gates vor Kurzem die einvernehmliche Trennung verkündet. Der Microsoft-Chef zählt zu einem der erfolgreichsten und reichsten Menschen auf der ganzen Welt. Ein Trick hat Bill Gates auf seinem Weg zum Erfolg enorm geholfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.