Digital Life

iOS 14.6: Apple hat ganz heimlich neues Feature eingeschleust

Mit iOS 14.6 kommt auch ein neues Feature der Kurzbefehle-App.
Mit iOS 14.6 kommt auch ein neues Feature der Kurzbefehle-App.
Foto: imago images / Westend61
Artikel von: Dana Neumann
Einige Nutzer:innen haben nach der Veröffentlichung von iOS 14.6 eine erstaunliche Entdeckung gemacht. In einem Punkt verhält sich ihr iPhone jetzt nämlich anders.

Nur wenige Wochen nach dem Ausrollen von iOS 14.5 hat Apple bereits die Nachfolgeversion iOS 14.6 verteilt.Obwohl das Softwarepaket diesmal kleiner ist, hat es doch einen spannenden Vorteil. Mit der Aktualisierung hat dein iPhone nämlich ein neues Feature erreicht, von dem Apple bisher nichts erwähnte. Es betrifft die Kurzbefehle-App, die von vielen häufig und gerne benutzt wird.

Tricks für das iPhone: Kann ich Android-Apps auf iOS installieren?
Tricks für das iPhone: Kann ich Android-Apps auf iOS installieren?

iOS 14.6-Update installieren
Hast du "Automatische Updates" aktiviert, musst du nichts weiter machen und iOS 14.6 dürfte in den nächsten Tagen bei dir auftauchen, sofern dies nicht schon geschehen ist. In allen anderen Fällen rufe die "Einstellungen" und den Bereich "Allgemein" auf. Dort hilft dir die Option "Softwareupdate" weiter. Besitzt du dagegen ein iPhone, das älter ist als das iPhone 6S, kannst du die neue Version nicht mehr hochladen.


iOS 14.6: Das ist jetzt neu

Zu den offensichtlichen Updates, die iOS 14.6 mit sich bringt, gehören der erweiterte Support für Apples neue AirTags, die Apple Card Family, kostenpflichtige Abonnements in der Apple Podcast-App und andere Dinge. Was dagegen ganz heimlich umgesetzt wurde und wovon inzwischen auch Nutzer:innen auf Twitter und Reddit berichten, sind Änderungen in der Kurzbefehle-App.

Wie 9t05Mac schreibt, laufen die dort erstellten Aktionen nun deutlich schneller als es noch unter iOS 14.5 der Fall war. In einem Fall soll sich die Ausführung eines Kurzbefehls mit 700 Aktionen von 30 Sekunden auf nur noch 13 Sekunden verringert haben. Andere berichten dagegen von weniger, aber dennoch spürbarer Veränderung der Geschwindigkeit.

Ein Test von 9to5Mac belegt, dass sich dies am ehesten bemerkbar macht, sobald ein Kurzbefehl über Dutzende oder Hunderte Aktionen verfügt. Apple selbst hat im Vorfeld kein Statement zur Verbesserung der Kurzbefehle-App durch iOS 14.6 abgegeben.

Aktuelle iOS-News

Wer mehr als nur iOS 14.6 möchte, darf sich schon auf die nächste Betriebssystem-Version freuen. Die ersten Gerüchte zu iOS 15 sind bereits in Umlauf. Aber: Nicht alle iPhone-Modelle werden iOS 15 auch bekommen. Zudem solltest du dich in der Zwischenzeit vor manch einer iOS-App im App Store in Acht nehmen. Aktuell soll eine davon User:innen ausnutzen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de