Digital Life

Auf Android-Handys: "Teilen"-Funktion wird generalüberholt

Android 12 macht einige Android-Apps obsolet.
Android 12 macht einige Android-Apps obsolet.
Foto: Getty Images/Pablo Benitez Lope/EyeEm
Artikel von: Philipp Rall
Ein Android-Update soll bald einige Vorteile liefern – sorgt aber auch für Probleme. Eine ganze Reihe von Anwendungen wird dadurch unbrauchbar gemacht.

Unter Android 12 verändert sich für Nutzer:innen nicht nur die Benutzeroberfläche, sondern mit ihr auch einige maßgebliche Funktonen. Mitunter betroffen ist von dem Android-Update auch das Android Share Sheet. Davon sollst du bald profitieren, einigen Android-Apps geht es damit allerdings bald an den Kragen.

Nicht-Stören-Modus für Android aktivieren
Nicht-Stören-Modus für Android aktivieren

Was ist ein Share Sheet?

Bei einem Share Sheet handelt es sich um das Fenster, das aufploppt, wenn du die "Teilen"-Funktion nutzen willst. Es ermöglicht dir die Auswahl unterschiedlicher Android-Apps, wie beispielsweise Facebook, Instagram, WhatsApp oder Telegram. Auch kannst du mittels dieses Features Inhalte in der Zwischenablage deines Smartphones speichern.

Android 12 bringt neues Sharesheet

Da Google bislang keine Einheitlichkeit in der Benutzeroberfläche (UI) des Sharesheet erzwingt, variiert sie von App zu App. Dadurch können Drittanbieter-Apps und OEMs das UI für ihre Apps anpassen. Mit dem Update auf Android 12 soll sich das ein für alle Mal klären und das Share Sheet für Android-Apps sperren. An dessen Stelle soll eine einheitliche Lösung treten.

"Wir hatten eigentlich nie die Absicht, dass Apps den Freigabedialog ersetzen können, die Absicht ist, dass Apps den Freigabedialog starten", antwortet ein Google-Mitarbeiter auf ein Ticket des Entwicklers der Android-App Sharedr. Sie ermöglichte es bisher, wie andere Anwendungen auch, die "Teilen"-Funktion anzupassen. "Den Freigabe-Dialog ersetzen zu können, wird auch immer unmöglicher - man könnte weder den direkten Freigabe-Teil der Benutzeroberfläche implementieren, noch die Registerkarten für das persönliche und das Arbeitsprofil in R, etc. Es ist einfach nicht machbar, dass Apps diesen Dialog ersetzen."

Diese Android-Apps leiden unter dem Update

Sharedr und andere Share-Sheet-Alternativen würden durch ein solches Android-Update obsolet. So können die Android-Apps selbst nicht auf das Freigabeereignis reagieren, obwohl du sie theoretisch noch nutzen kannst. Daher hast du nicht die Möglichkeit, sie als Standard festzulegen, wenn du versuchst, etwas zu teilen.

Schon im Mai wurde die neue Android 12-Benutzeroberfläche enthüllt. Sie zeigt, was sich neben dem vereinheitlichten Share Sheet für dich ändern wird. Der Suchmaschinenkonzern hinter dem Betriebssystem sorgt derweil für nicht unwesentliche Kritik. Es kommt sogar noch größer: Google hat seine Datenschutzeinstellungen kurzerhand versteckt und wird daher verklagt.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de