In den vergangenen paar Jahren haben Themen wie die Blockchain und Kryptowährung stark an Aufmerksamkeit dazugewonnen. Grund dafür war mitunter der Hype rund um Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum. Vor allem letztere förderte später aber einen weiteren Trend zutage: Non-Fungible Token (NFT). Damit auch du mitmischen kannst, verraten wir dir, wie du NFT erstellen kannst.

Wie kann ich ein NFT erstellen?

Du kannst alles im Internet verkaufen. In der Welt der Blockchain und Kryptowährungen ist beinahe alles möglich, genauer im Land der NFT. Diese digitalen Token, die hauptsächlich auf der Ethereum-Blockchain basieren, haben ihre eigenen Eigenschaften und sind nicht austauschbar. Wie du auf opensea.io, dem größten Marktplatz für Non-Fungible Token, NFT kaufen kannst, haben wir dir bereits verraten. Doch reicht das wirklich aus? Wäre es nicht viel spannender, dein eigenes NFT zu erstellen und zu verkaufen? Auch das ist auf der Plattform möglich.

Vorweg: Was ist ein NFT überhaupt?

Um auf OpenSea ein neues NFT zu erstellen, benötigst du zunächst eine sogenannte Collection, also eine Sammlung. Dabei handelt es sich im Grunde um einen Ordner, in dem du deine Token sortieren kannst. Hast du dir bereits wie in unserem Kauf-Ratgeber beschrieben ein Konto sowie ein entsprechendes Wallet erstellt, musst du nur hier die Seite aufrufen. Dort kannst du direkt den „Create“-Button klicken und schon kann es losgehen.

Collection und NFT erstellen

Anstelle des Buttons auf der Startseite kannst du auch im Menü den Punkt „My Collections“ auswählen. Hast du bereits eine erstellt, wird sie dir dort angezeigt. Hast du das noch nicht getan, verraten wir dir gerne, wie es funktioniert:

  1. Wähle „Create“, um eine neue Sammlung zu beginnen.
  2. Gib den Namen und die Beschreibung deiner Collection ein und lade ein Bildlogo hoch.
    1. Zu diesem Zeitpunkt machst du noch keine NFT und alle diese Details können später aktualisiert werden.
  3. Jetzt ist deine Sammlung erstellt und wir können mit dem Hinzufügen von Gegenständen beginnen, wähle dazu „Add Items“.
  4. Um dein Bannerbild zu aktualisieren, wähle das Bleistiftsymbol oben rechts.
    1. Dein Banner sieht auf verschiedenen Geräten unterschiedlich aus, also strebe eine Bildgröße von etwa 1400 x 400 an und vermeide Text.
  5. Nachdem du deine NFT-Dateien hochgeladen hast, kannst du auch eine Kategorie für deine Sammlung hinzufügen.

Wichtig: Mach dich mit den Nutzungsbedingungen von OpenSea (Link) vertraut, bevor du ein NFT erstellst. Entsprechende Dateien kannst du in Form folgender Formate bei OpenSea hochladen:

  • JPG
  • PNG
  • GIF
  • SVG
  • MP4
  • WEBM
  • MP3
  • WAV
  • OGG
  • GLB
  • GLTF

Die Kategorien Art, Music, Domain Names, Virtual Worlds, Trading Cards, Collectibles, Sports und Utility helfen anderen Nutzer:innen später dabei, dein NFT zu finden und zu kaufen beziehungsweise zu ersteigern. Auch kann es nicht schaden, Webseiten oder Social Media-Kanäle zu verknüpfen, die mit deinem Projekt zu tun haben.

NFT erstellen: Kostet das was?

Bei OpenSea kostet es dich keinen Cent, ein NFT zu erstellen. Dennoch funktioniert es ausgesprochen einfach. Nichtsdestotrotz können im Prozess weitere Fragen aufkommen. Etwa „Was ist mit Supply und Minting gemeint?“. Der Marktplatz gibt hierzu eine recht einfache Antwort:

„Minting ist eine Aktion, die einen Gegenstand auf der Blockchain ins Leben ruft, und kostet dabei Gas. Minting auf OpenSea ist „lazy“, das heißt es findet nur statt, wenn es notwendig ist:

  1. Wenn du einen Gegenstand auf ein anderes Konto überträgst
  2. Wenn jemand einen Gegenstand von dir kauft

Das bedeutet, dass du hier kostenlos so viel erstellen kannst, wie du willst.“

Auf OpenSea: So kannst du ein NFT verkaufen

Ebensoschnell wie du dein NFT erstellt hast kannst du ihn auch verkaufen. Sofern sich ein Item in deinem Besitz befindet, musst du lediglich die entsprechende OpenSea-Seite abrufen und kannst auf den „Sell“-Button klicken. Anschließend wirst du auf eine andere Seite weitergeleitet. Darauf kannst du festlegen, ob du einen Festpreis setzen oder das Item versteigern willst. Auch ist es möglich, ein Mindest- und Höchstgebot zu setzen, ebenso wie eine Vielzahl anderer Einstellungen, die du je nach Bedarf anpassen kannst.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.