Warum du bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan erstellen solltest, liegt mehr oder weniger auf der Hand: Dein Geld ist einem geringeren Inflationsrisiko ausgesetzt, als wenn du es nur auf einer Bank sparen würdest. Erspartes wirft immer weniger Zinsen ab, weswegen sich ein Bitcoin-Sparplan bei Bitpanda und Co. so richtig lohnen kann. Außerdem profitierst du vom sogenannten Cost-Average-Effekt. Dabei investierst du in regelmäßigen Abständen kleinere Beträge in digitale Assets, wie zum Beispiel Bitcoin oder auch Gold. Du spielst dabei geschickt um große Preisschwankungen herum und investierst mit weniger Emotion, weil du dich genauso freust, wenn der Kurs fällt und du dadurch mehr für dein Geld bekommst. Wie du dir bei Bitpanda einen solchen Bitcoin-Sparplan anlegen kannst, erfährst du bei uns.

Bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan erstellen: Unterschiedliche Pläne

Bevor du bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan erstellst, gibt es noch ein paar Dinge zu beachten. So ist es zum Beispiel essentiell, dass du dir vorher ein ungefähres Sparziel festlegst. Willst du möglicherweise mit dem Sparen für die Anzahlung auf ein Haus beginnen, dann solltest du zuerst berechnen, wie viel Geld du wirklich jeden Monat zur Seite legen kannst und welche Summe du ungefähr benötigst beziehungsweise wie lange es dauert, um an diese zu gelangen. Hast du dies erst einmal getan, kannst du dir viel einfacher überlegen, wielange du eigentlich sparen möchtest. Dafür gibt es verschiedene Sparpläne.

Kurzfristiger Sparplan

Bei einem kurzfristigen Bitpanda Bitcoin-Sparplan rechnest du mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren. Vor allem, wenn du etwa 20 Prozent deines Einkommens auf das Sparkonto legen und zwischen zehn und 15 Prozent anlegen möchtest, bietet sich der Sparplan an. Laut Bitpanda bist du einem Verlustrisiko ausgesetzt, wenn du den Sparplan auf Basis des Cost-Average-Effekts für weniger als fünf Jahre erstellst.

Mittelfristiger Sparplan

Bei einer Laufzeit zwischen fünf und zehn Jahren gilt die Bareinlage auf ein Sparkonto als beliebte Lösung, um über eine mittellange Distanz auf etwas zu Sparen. Bedenkt man dabei, dass dein Geld jedoch kontinuierlich der Gefahr einer Inflation ausgesetzt ist, solltest du zu niedrige Zinssätze genießen, stehst du am Ende möglicherweise mit weniger Geld als möglich gewesen wäre da.

Langfristiger Sparplan

Möchtest du dein Geld auf lange Sicht vermehren, dann ist ein langfristiger Sparplan vermutlich das richtige für dich. Hierbei bieten sich auch die bereits angesprochenen Cost-Average-Sparpläne an, denn du verringerst dein Verlustrisiko durch Diversifizierung.

Natürlich sind diese Sparpläne lediglich eine Orientierung. Du kannst auch einfach regelmäßig sparen und investieren, ohne dabei ein exaktes Ziel oder eine zeitliche Vorstellung vor Augen zu haben.

So erstellst du bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan

Um bei Bitpanda einen Sparplan für Bitcoins und andere Anlagen zu erstellen, benötigst du vorher ein paar grundlegende Dinge. So solltest du unbedingt über ein verifiziertes Bitpanda-Konto verfügen. Auch eine gültige Kreditkarte oder ein SEPA-Bankkonto, welches von Bitpanda akzeptiert wird, sind von Nöten. Hinzu kommt noch ein beliebiges Smartphone, um eine SMS mit einer PIN erhalten zu können. Hast du alles beisammen, kann es aber auch schon losgehen.

Sparplan auf dem Desktop und in der Mobile App erstellen

Um bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan auf dem Desktop oder dem Handy zu erstellen, verfährst du wie folgt:

  1. Klicke auf dein Benutzerbild (oder auf deinem Handy auf den „Trade“-Button).
  2. Nun wählst du „Savings“ aus.
  3. Entscheide dich hier für „Neuen Plan erstellen“.
  4. Jetzt kannst du wählen, für welches Wallet du Coins kaufen möchtest.
  5. Wähle anschließend die Währung, mit der du zahlen willst und einen Zahlungsanbieter.
  6. Hast du die SEPA-Lastschrift als Methode gewählt, stelle sicher, dass du ein bestehendes Bankkonto oder ein neues hinzugefügt hast und klicke auf „Speichern und fortfahren“.
  7. Nun legst du den Betrag fest, den du kaufen möchtest und die „Häufigkeit“, mit der dieser Kauf wiederholt werden soll.
  8. Nun klickst du auf „Zur Zusammenfassung“.
  9. Hast du auf dein Rücktrittsrecht verzichtet und bestätigt, dass es sich bei der Zahlungsmethode garantiert um deine eigenen Daten handelt, klicke auf „Jetzt bestätigen“.
  10. Bei einer SEPA-Zahlung und einem neuen Auszahlungskonto musst du zusätzlich noch das „Mandat bestätigen“.
  11. Gib jetzt den SMS-PIN ein, der dir zugeschickt wurde.
  12. Solltest du eine Kreditkarte als Zahlungsart gewählt haben, leitet dich das Pop-up-Fenster durch weitere nötige Schritte.

War das Erstellen deines Sparplans erfolgreich, informiert dich Bitpanda anschließend darüber.

Fazit: Bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan zu erstellen ist einfach und sinnvoll

Wie du sicherlich bereits festgestellt haben dürftest, ist es nicht nur unkompliziert, sich bei Bitpanda einen Bitcoin-Sparplan zu erstellen, um eventuellen Inflationsentwicklungen und niedrigen Zinssätzen besser vorzubeugen, sondern mindestens ebenso einfach. Mit ein paar wenigen Klicks tätigst du regelmäßige Investitionen, um vom Cost-Average-Effekt zu profitieren. Wieso du für Kryptowährungen eine Wallet benötigst, erklären wir dir an anderer Stelle. Und alles, was zur Kryptobörse Coinbase wichtig ist, erfährst du hier.

Quelle: Bitpanda

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.