Sicherlich kennst du es selbst: Du nutzt deinen Computer täglich, doch plötzlich scheint nichts mehr zu gehen. Ein Black Screen tritt unter Windows 10 häufiger mal auf, doch der Grund dafür ist vielfältig. Wie du dem Schwarzen Bildschirm den Kampf ansagst, erklären wir dir im Folgenden.

Schwarzer Bildschirm unter Windows: Das sind Gründe für den Black Screen

Ein Schwarzer Bildschirm ist grundlegend erst einmal kein Weltuntergang. Es gibt zig Gründe, warum Windows dir einen Black Screen anzeigt und alle sind von ganz unterschiedlicher Natur. Um etwas Licht ins Dunkel deines Displays zu bringen, haben wir die häufigsten Ursachen für einen Schwarzen Bildschirm für dich zusammengefasst.

Einerseits kann es zu einem Black Screen unter Windows kommen, wenn du den PC gerade hochgefahren hast. Das tritt vor allem dann besonders häufig auf, wenn du zwei Monitore verwendest. Auch, wenn du Windows gerade ganz frisch installiert hast oder sogar während der Installation kann ein Schwarzer Bildschirm auftreten. Zudem sind häufig Probleme mit deiner Grafikkarte, seien es fehlende Treiber oder eine mangelhafte Verbindung, Grund für das ausbleibende Bild. Natürlich kann auch immer ein Fehler in der restlichen Hardware des Rechners dafür sorgen. Für alle Szenarien haben wir aber nachfolgend Lösungen für dich parat.

Schwarzer Bildschirm nach dem Hochfahren

Bekommst du direkt nach dem Hochfahren einen Black Screen, liegt es vermutlich daran, dass Windows den Bildschirm an einem falschen Anschluss vermutet und daher kein Bild dargestellt wird. Oftmals tritt der Fehler auf, wenn du zwei Bildschirme gleichzeitig angeschlossen hast. Doch auch mit nur einem Monitor kann es passieren.

Für den Fall, dass du zwei Monitore verwendest, verfährst du wie folgt:

  1. Fahre zuerst deinen PC wieder herunter.
  2. Entferne nun das Kabel von deinem zweiten Bildschirm.
  3. Ein Neustart mit nur einem angeschlossenen Monitor folgt nun.
  4. Nach dem Hochfahren des Systems solltest du deinen Desktop sehen. Falls dies der Fall ist, kannst du deinen zweiten Bildschirm wieder anschließen.

Verwendest du nur einen Monitor, verfährst du so:

  1. Sorge für den neuesten Grafikkartentreiber auf deinem System.
  2. Kommst du nicht am Login-Screen vorbei, gib deine Zugangsdaten erst einmal „blind“ per „Strg“ oder „Leertaste“ ein und drücke auf „Enter“.
  3. Nun solltest du in den normalen Desktop-Modus gelangen, über den du deine Grafikkarte updaten kannst.

Weitere Lösungen, wenn ein Black Screen auftritt, nachdem der Computer bereits hochgefahren wurde:

  • Drücke während du auf den Schwarzen Bildschirm schaust wiederholt den „Windows“-Button und den Buchstaben „P“ gleichzeitig, anschließend bestätigst du mit „Enter“. So wechselt Windows zwischen verschiedenen Bildschirm-Modi.
  • Die Tastenkombination „Alt“ und „F4“ schließt alle derzeit geöffneten Programme.
  • Bei der Verwendung eines Laptops hilft häufig einfaches Auf- und Zuklappen.

Schwarzer Bildschirm während der Windows-Installation

Während der frischen Installation von Windows ist ein Black Screen keine Seltenheit. Doch keine Panik, vermutlich wird die Installation im Hintergrund fortgesetzt, ohne, dass du davon etwas siehst. Dies kann sogar bis zu einige Stunden dauern, doch sollte nach drei bis etwa fünf Stunden noch immer nichts kommen, tust du dies:

  1. Fahre den PC herunter, oder entferne das Stromkabel oder den Akku, um ihn auszuschalten.
  2. Nun entfernst du alle noch aktiven, aber nicht benötigten Geräte wie beispielsweise Drucker oder USB-Sticks von deinem PC.
  3. Deaktiviere WLAN- und Bluetooth-Verbindungen zum PC.

Nun sollte nur noch deine Maus, eine Tastatur sowie dein primärer Bildschirm angeschlossen sein. Probiere jetzt, ob der Schwarze Bildschirm noch immer auftritt.

Schwarzer Bildschirm wegen Problemen mit der Grafikkarte

Es ist auch möglich, dass deine Grafikkarte Probleme mit einem Black Screen verursacht. Ein Schwarzer Bildschirm tritt immer dann auf, wenn die Anschlüsse zwischen Grafikkarte und Monitor nicht mehr fest sitzen. Aber auch dein HDMI- oder DVI-Kabel kann einen Wackelkontakt haben.

Lässt sich zweiteres noch relativ leicht überprüfen, gehst du bezüglich des ersteren Problems so vor:

  1. Probiere einen anderen Anschluss deiner Grafikkarte.
  2. Hast du eine seperate Grafikkarte, so deaktiviere diese und versuche es mit dem internen Grafikchip deines Mainboards.
  3. Auch mehrere Monitore können zu Unverträglichkeiten führen. Schließe daher einen ab.
  4. Sorge für die aktuellsten Grafikkartentreiber.

So reparierst du den Black Screen-Fehler

Es ist vergleichsweise simpel, einen Black Screen zu fixen. Grundlegend sind dafür immer die gleichen sehr allgemein gehaltenen Schritte nötig:

  1. Fahre deinen Computer mit Windows 10 im abgesicherten Modus hoch.
  2. Prüfe und repariere im Zweifelsfall die Windows 10-Systemdateien.
  3. Unter dem Reiter „Hardware“ der „Systemsteuerung“ kannst du deine Grafikkartentreiber auch noch einmal neu installieren, am besten direkt vom Hersteller, zum Beispiel über die Homepage von NVIDIA oder AMD.

Black Screen wegen defekter Hardware und weitere Hilfe

Besonders ärgerlich ist ein Schwarzer Bildschirm, wenn du schon alle Lösungswege, die wir dir vorgeschlagen haben, probiert hast. Dies lässt meist auf defekte Hardware schließen, bei der ein Gang zum Fachmann die zielsicherste Lösung verspricht. Vor allem defekte Festplatten, SSDs oder Arbeitsspeicherriegel können für einen Black Screen sorgen. Hast du also neue Hardware eingebaut oder verwendest eine sehr alte, könnte das die Ursache des Problems sein.

Weitere Hilfe bekommst du bei Microsoft. Die Problembehandlung bei einem Schwarzen Bildschirm oder einem sogar vollends leeren Screen gibt der Anbieter auf seiner Seite preis. Zur Not kannst du noch immer probieren, Windows 10 selbst zu reparieren.

Quelle: eigene Recherche, Giga

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.