Digital Life

Blockprämie: Wie bekommst du neue Coins? (Der Guide)

Wir verraten dir alles über Blockprämien, was du wissen musst (Symbolbild).
Wir verraten dir alles über Blockprämien, was du wissen musst (Symbolbild).
Foto: Getty Images/South_agency
Artikel von: Donatus Hahn
Du kannst neue Coins in Form einer Blockprämie verdienen. Dafür gibt es zwei verschiedene Arten. Wir zeigen sie dir und wie Prämie funktioniert.

Für neue Datenblöcke einer Blockchain erhalten die User eine Blockprämie, die diese neuen Glieder der Datenkette verifizieren. Das machen sie durch große Rechenpower beim Mining oder durch Halten von Coins beim Staking. Auf diese Weise werden neue Coins oder Token generiert.

Kryptowährungen versteuern - Was du über BTC, ETH und Co. wissen solltest
Kryptowährungen versteuern - Was du über BTC, ETH und Co. wissen solltest

Frische Bitcoins durch Blockprämie (so geht´s)

Du bekommst neue Bitcoins, wenn du im Netzwerk mitarbeitest. Das nennt sich dann Blockprämie. Dafür musst du neue Datenblöcke bestätigen, die an die Blockchain angehängt werden. Pro Datenblock gibt es derzeit 6,25 Bitcoins für die Verifizierung. Diese Blockprämie reduziert sich alle 210.000 Blöcke, bis die Obergrenze von 21 Millionen erzeugten Bitcoins erreicht ist. Die Reduzierung nennt sich Halving, da die Prämie halbiert wird.

Du sprichst bei Bitcoin von Mining, wenn du so frische Coins generierst. Hierfür benötigst du vor allem Rechenpower und schnelle Grafikkarten. Da das zudem viel Energie kostet, kannst du dich mit anderen Minern zu einem Mining-Pool zusammenschließen. So könnt ihr eure Leistung erhöhen.

Blockprämie der Zukunft: Staking

Mining verbraucht viel Energie und erfordert eine große Rechenleistung. Damit ist es nicht mehr so attraktiv, um neue Coins zu erhalten. Andere Kryptos setzen deswegen auf eine (die) andere Art der Konsensmethode: Staking. Diese funktioniert nach dem Stakeholder-Prinzip. Dafür benötigst du Coins oder Token, aber keine Hochleistungsrechner. Deswegen gilt Staking auch als die Zukunft der Konsensverfarhen, wie be[in]crypto berichtet.

Stakeholder bedeutet, dass du Teilhaber einer Firma bist. Bei Kryptos bedeutet es, dass du Coins oder Token der Währung besitzt. Für das Staking parkst du einen Teil deines digitalen Vermögens für eine Zeit. Dadurch erwirbst du das Anrecht, neue Datenblöcke zu verifizieren. Auch hier kannst du dich mit anderen zu einem Pool zusammen schließen. Dieser Pool wird dann von einem Validator geführt, der sich um das Staking kümmert.

Fazit: Blockprämie erhalten durch Pools

Blockprämie bedeutet Belohnung für deinen Einsatz von Energie und Zeit. Ersteres setzt du beim Mining von frischen Bitcoins ein. Zeit musst du aufbringen, um per Staking neue Coins oder Token zu erhalten. Hier wird dem Update Ethereum 2.0 mit großen Erwartungen entgegen gesehen. Bei beiden Methoden gilt: Du kannst dich einem Pool anschließen und so die Arbeit teilen.

Quellen: be[in]crypto, eigene Recherche

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de