Wenn du dir ein Google-Konto erstellen möchtest, geht das ganz einfach. Der Vorteil ist: Zugang zu den vielen Tools und Services, die der Suchmaschinen-Gigant über die letzten Jahre unter seinem Dach vereint hat. Doch es ist nicht nur das. Ein Google-Konto verschafft dir auch die Möglichkeit, dich jederzeit und überall von egal welchem Gerät aus mit nur einem Account anmelden zu können. Wir verraten dir im Folgenden, wie du dich ganz einfach registrieren kannst.

Google-Konto erstellen: Das sind deine Vorteile

Wie eingangs bereits erwähnt, kommst du, nachdem du dir erst einmal ein Google-Konto erstellen konntest, in den Genuss verschiedenster und vor allem kostenfreier Zusatzdienste des Anbieters. Darunter befinden sich geniale Office-Tools wie beispielsweise Google Docs, Tabellen, Präsentationen und weitere Ableger. Diese orientieren sich allesamt an ihrem Windows-Pendant, mit dem Unterschied, dass du sie permanent online zur Verfügung hast.

Außerdem lassen sie sich per Mausklick von jedem gewünschten Teilnehmer in Echtzeit bearbeiten. Darüber hinaus steht dir mit Google Drive eine kostenlose, ganze 15 Gigabyte große Cloud zur Verfügung, in dessen Ablage du allerhand persönliche Unterlagen speichern kannst.

Durch die Anmeldung mit einem Google-Konto werden alle deine Google-Dienste nahtlos miteinander verknüpft, deine Kalender und Maps synchronisiert und dein Surf-Erlebnis noch weiter personalisiert, sofern du dies wünschst. Dank der Funktion ist es auch möglich, die bei Anbietern wie beispielsweise YouTube mit nur einem Klick auf dein Google-Konto anzumelden, ohne, dass du dafür einen separaten Account benötigst oder ewig lange Passwörter eintippen musst.

Schritt für Schritt zu deinem Google-Konto

Wie du dir ein Google-Konto erstellst, beantworten wir dir nachfolgend mit einer ausführlichen Schritt für Schritt-Anleitung, damit auch garantiert nichts schiefgehen kann.

Gleich vorweg:

Die Erstellung ebenso wie die Nutzung deines Google-Kontos ist kostenlos, also brauchst du keine monatlichen Gebühren oder Ähnliches befürchten.

  1. Besuche die offizielle Seite von Google, um ein Konto beim Anbieter zu erstellen.
  2. Entscheide dich, ob es sich um ein geschäftliches oder ein privates Konto handeln soll.
  3. Gib nun deinen Vor- sowie deinen Nachnamen ein. Natürlich ist auch ein Pseudonym möglich.
  4. Handelt es sich direkt um eine Gmail-Adresse, also dem E-Mail-Dienst der Suchmaschine, dann gibst du unter dem Nutzernamen idealerweise etwas ein, was später für deine Mails genutzt werden soll, beispielsweise deinen Vor- und deinen Nachnamen, getrennt durch einen Punkt. Alternativ ist es möglich, deine aktuelle E-Mail-Adresse zu hinterlegen.
  5. Nun wählst du ein Passwort, welches du zweimal eingeben musst, um Tippfehler auszuschließen. Klicke auf „Weiter“.
  6. Optional hast du nun die Chance, deine Telefonnummer sowie eine alternative E-Mail-Adresse anzugeben, die du im Falle einer Kontowiederherstellung benötigen könntest.
  7. Dein Geburtsdatum musst du angeben, es ist allerdings nicht für andere Nutzer sichtbar und lediglich dazu bestimmt, dein Alter für manche Google-Dienste zu verifizieren.
  8. Nun kannst du noch dein Geschlecht angeben, sofern du dies wünschst. Andernfalls gibt es die Möglichkeit, die Frage nicht zu beantworten und auf „Weiter“ zu klicken.
  9. Stimme den Nutzungsbedingungen zu, indem du die entsprechenden Häkchen setzt.
  10. Klicke nun abschließend auf „Konto erstellen“.

Google-Konto löschen, ändern, wiederherstellen: So geht’s

Es gibt noch ein paar weitere Handgriffe, die dir nach dem Erstellen des Kontos helfen können. Beispielsweise erklären wir dir hier, was du tun kannst, um dein GMail-Passwort zu ändern. Ist dein Google-Konto einmal gesperrt und du weißt nicht warum, helfen wir dir ebenfalls aus der Patsche. Auch, wenn du es aus einem unbestimmten Grund einmal wiederherstellen möchtest oder du dich für immer von ihm trennen willst, zeigen wir dir, wie das möglich ist. So kannst du dein Google-Konto wiederherstellen und so kannst du deinen Google-Account endgültig löschen.

Quelle: eigene Recherche, Google

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.