Eine bereits bekannte Malware namens CryptBot kann Windows-PCs jetzt in einer neuen Variante infizieren. Das Schadprogramm verbreitet sich unauffällig über bestimmte Webseiten. Das solltest du unbedingt beachten.

Windows-PC von Malware bedroht

Die neue CryptBot-Variante lauert auf Webseiten, die zum Beispiels kostenlose Raubkopien von Spielen oder von professioneller Software zum Download anbieten. Kriminelle optimieren diese sogar für Google, damit sie bei der Suche leichter gefunden werden, wie Bleeping Computer berichtet. Die Schadsoftware stiehlt Informationen von infizierten Windows-PCs. Das ist etwa in Gefahr:

  • Browser-Anmeldeinformationen
  • Cookies
  • Browserverlauf
  • Wallets für Kryptowährungen
  • Kreditkarten
  • Dateien

Angreifer:innen aktualisieren die gefährlichen Webseiten ständig. Diese sind so aufgebaut, dass Nutzer:innen nach dem Klick auf den Download-Button mehrmals weitergeleitet werden, bevor sie tatsächlich auf der Seite zum Herunterladen landen.

Das solltest du beachten

Installiere niemals Software von unbekannten Webseiten, sondern immer nur von den offiziellen Herstellerseiten. Du kannst zahlreiche Anwendungen auch im Microsoft Windows-App-Store finden.

Außerdem solltest du stets darauf achten, dass dein Windows-PC auf dem aktuellen Stand ist. Führe regelmäßig vorhandene Updates durch. Nutze bestenfalls auch einen Virenscanner. Dafür muss es nicht immer ein teures Programm sein. Das hauseigene und kostenlose Antivirus-Programm Microsoft Defender schneidet mit Bestnoten ab.

Quelle: Bleeping Computer, PCWelt

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.