Die Bundesnetzagentur gibt grünes Licht für die Einführung eines Katastrophenschutz-Alarmsystems über Smartphones. Dank des sogenannten Cell Broadcast erhältst du künftig eine Benachrichtigung auf dein Handy, wenn es Warnungen vor Katastrophen oder anderen Unglücksfällen gibt.

Cell Broadcast: Was ist das genau?

Der Cell Broadcast ermöglicht es Behörden, allen Handy-Nutzer:innen, die sich in bestimmten Gebieten aufhalten, eine Warnung zu schicken. Dafür musst du nicht das neueste Smartphone haben, die Meldung erreicht auch „einfache“ Geräte.

Selbst wenn du kein Netz hast, musst du die Nachricht bekommen. Netzbetreiber sind in der Pflicht, nicht nur eigene Kundinnen und Kunden zu benachrichtigen. Bist du etwa bei Vodafone und hast gerade kein Netz, wird dich die Telekom warnen, wenn deren Zelle in der Nähe ist.

Richtlinien ab Donnerstag

Nach Angaben des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr tritt die Richtlinie am Donnerstag, den 24. Februar 2022 in Kraft. Demnach müssen Mobilfunkbetreiber die Technologie von Cell Broadcast innerhalb eines Jahres in ihre Netze einbauen.

Cell Broadcast soll allerdings nicht Unwetter-Apps wie etwa NINA ersetzen.

Quelle: dpa

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.