Wenn du Filme nicht via E-Mail oder Messenger versenden kannst, liegt das nicht zuletzt daran, dass das digitale Paket ein bisschen zu groß geworden ist. Gerade Videos brauchen je nach Dateiformat viel Speicherplatz und nicht selten stoßen nicht cloud-gestützte Dienste hierbei an ihre Grenzen. Trotzdem lässt sich dein Video verkleinern und gleichzeitig die Qualität beibehalten. Gerade über Freeware-Programme lässt sich hier Abhilfe schaffen.

[kaltura-widget uiconfid=“23465247″ entryid=“0_xpbbmogy“ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

Video verkleinern: Darauf kommt es an

Die meisten Videos drehen wir im Alltag mit unseren Smartphones. Je nachdem wie gut die Auflösung der Kamera ist, desto mehr Speicherplatz musst du pro Clip aufwenden. Das liegt vor allem daran, weil dein Handy im falle einer besseren Kamera auch viel mehr Pixel und viel mehr Bilder pro Sekunde darstellen kann. Benutzt du dazu noch eine spezielle Kamera-App oder arbeitest mit dem Profi-Modus deines Telefons, können die Dateien sehr schnell sehr groß werden.

Willst du den Clip nun an Freunde senden, ohne die Bildqualität einzubüßen, bleiben dir in der Regel nur noch Cloud-basierte Dienste übrig. Für einen Anhang als E-Mail sind die Clips dann meistens zu groß. Es lohnt sich also das entsprechende Video zu verkleinern. Dadurch muss die Qualität nicht zwingen drunter leiden.

Drei frei verfügbare Tools für Mac und Windwos können dir hierbei Abhilfe schaffen:

#3 VLC Media Player

Der VLC Media Player gehört mittlerweile zum Standard-Repertoire, um auf einem Computer jede X-beliebige Filmdatei anzuschauen. Trotz seines schlichten, fast schon veraltet anmutenden Designs ist der VLC-Player nicht nur für jedes Dateiformat kompatibel, sondern kann jedes gewünschte Video verkleinern. Das Programm ist jeweils für macOS und Windows frei verfügbar.

  • Im Hauptmenü des VLC-Players oben links auf „Medien“ klicken
  • Klicke dann auf den Punkt „Konvertieren/Speichern“
  • Nun kannst du das entsprechende Video „hinzufügen“
  • Danach auf „Konvertieren/Speichern“ klicken
  • Sobald der Speicherordner feststeht, komprimiert der Player die Datei

#2 Der versteckte Video-Editor von Windows 10

Der Video-Editor von Windows 10 gehört zum Betriebssystem dazu und muss nicht extra heruntergeladen werden. Um dein Video zu verkleinern kannst du also auch Windows hauseigene Foto App verwenden, in der die Funktion versteckt ist.

  • Öffne hierzu die Foto App von Windows 10
  • Oben links im Reiter findest du die Option „Video Editor“
  • Lade dein Video hoch und ziehe es anschließend in das Bearbeitungsfeld
  • Klicke auf „Exportieren“ und lege einen Speicherort fest

#1 Video verkleinern mit HandBrake

HandBrake ist ein nützliches Open Source Tool, dass mit einigen Extras für Windows, Linux und macOS zu haben ist. Die Software eignet sich vor allem für diejenigen, die auf viel Wert drauf legen, das Video nicht einfach nur zu verkleinern, sondern regelrecht maßzuschneidern. Dem entsprechend finden sich bei diesem Tool die meisten Optionen.

  • Sobald du das Programm runtergeladen hast, öffne es und klicke auf den Button „Open Source“ und von da auf „File“
  • Neben dem Zielordner, der hier „Destination“ heißt, klickst du auf „Browse“
  • Nun erscheint rechts ein weiteres Fenster, in dem du die verschiedenen Komprimierungs-Möglichkeiten angeboten bekommst
  • Über den Reiter „Video“ kannst du deine Konfiguration individuell anpassen
  • Klickst du danach auf „Start Encode“, wird das Video angepasst

Fazit: Video verkleinern ist nicht schwer

Um dein Video zu verkleinern, musst du kein Profitools verwenden. Mitunter genügt ein Blick in die Open Source Tools, die bis auf HandBrake sehr intuitiv und einfach gestaltet sind.

Doch falls du lieber deine Dateien unkomprimiert verschickst, zeigen wir dir hier, was WeTransfer ist und wie der Filehosting-Dienst funktioniert.

Quellen: eigene Recherche, HandBrake.fr, VLC-Media Player

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.