Die Informationsflut der Suchmaschine Google kann uns manchmal ganz gehörig überfordern. Dennoch verbergen ist in dem Dienst auch wertvolle Tools. Mit einem davon, kannst du über Google Fotos herunterladen. Was du hierfür brauchst, und ab wann es sich lohnt, erfährst du hier.

Fotos über die Cloud downloaden

Neben seiner allgegenwärtigen Suchmaschine besitzt Google auch einige Werkzeuge und einen vollkommen autonomem Cloud-Dienst. So kannst du über den hauseigenen Server „Google Fotos“ unter anderem Videos und Bildmaterialien herunterladen.

Damit du dieses Tool nutzen kannst, musst du ein Google-Konto einrichten, oder deinen bereits bestehenden Account verwenden. Somit hast du Zugriff auf Google Fotos und kannst hier nun deine Bilder speichern. Welche Dateien du auf Google alles herunterladen und verschieben kannst, hat der Dienstleister auf seiner Supportseite aufgelistet.

Google Fotos: Herunterladen leicht gemacht

Wenn du also Fotos und Videos via Google Fotos herunterladen möchtest, muss du nur diese Schritte beachten:

  • Öffne in deinem Browser die Website photos.google.com.
  • Nun solltest du in deinem Google-Account sofort eine Galerie mit deinen abgespeicherten Foto- und Videodateien sehen.
  • Wähle die gewünschten Fotos und Videos aus, die du herunterladen möchtest.
  • Sobald du die Fotos angewählt hast, kannst du sie über das Symbol mit den drei Punkten herunterladen.

Nun sollten via Google Fotos deine Dateien heruntergeladen werden. Kleiner Tipp: Wenn du im oberen rechten Bildrand deines Browsers nicht direkt die Dateien einsehen kannst, solltest du einfach im Download-Ordner schauen. In der Regel finden sich dort die aktuellsten heruntergeladenen Dateien ganz ob in der Liste. Diese kannst du dann in einen Ordner deiner Wahl verschieben.

Fazit: Über Google Fotos herunterladen ist einfach

Die Sache hat jedoch einen Haken. Damit du die Anwendung nutzen kannst, must du einen bestehenden Google-Account haben und die Cloud mit deinen Fotos und Videos füttern. Der Vorteil besteht jedoch darin, dass gerade hochauflösende Bildmaterialien beim Download nicht an Qualität einbüßen.

Und solltest du bereits dein Google-Konto nutzen, ändert sich ab Mai etwas zu deinem Vorteil.

Quellen: eigene Recherche, Google Support

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.