Das Prepaid-Prinzip für Telefonverträge erfreut sich wieder einer wachsenden Zahl von Kund*innen. Die Option ist für jene Menschen eine Alternative zu herkömmlichen Mobilfunkverträgen, die nicht so oft an ihrem Smartphone rumspielen. Viele Discounter bieten die Guthabenkarten an, unter anderem auch ALDI. Wie du dein Aldi Talk Guthaben abfragen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Aldi Talk Guthaben abfragen: Nostalgie pur per Tastenkombination

Aldi Talk bietet gleich mehrere Möglichkeiten an, mit denen du ein Guthaben jederzeit kontrollieren kannst. Dabei kann schon mal ein Anflug von Nostalgie aufkommen, etwa dann, wenn du für die Abfrage die Tastenkombination nutzen musst. Wie in der Ära klobiger Nokia-Handys kannst du dein Guthaben ganz einfach mit der Tastenkombination *100# abfragen. Gebe die Kombination über die Tastatur deines Smartphones ein und drücke dann auf „Anrufen“. Nun sollte dir der aktuelle Geldbetrag auf deiner Prepaid-Karte angezeigt werden.

Abfrage via App

In der Regel bietet Aldi Talk erweiterte Informationen über deine Prepaid-Karte via App an. So kannst du mit der Aldi Talk App etwa einsehen, wie groß dein Datenverbrauch war und viele Freiminuten du bereits genutzt hast. Darüber hinaus lässt sich über die App ebenfalls Geld aufladen und der Tarif anpassen. So kannst du über die App etwa Tarif-Funktionen dazu- oder abbuchen.

Auch interessant: SIM-Karten ohne Vertrag befreien dich von langen Laufzeiten

Abfrage via Warnhinweis

Eine weniger elegante Lösung gibt es auch noch. In diesem Fall kannst du dein Aldi Talk Guthaben nicht selbst abfragen, sondern bekommst Bescheid, wenn dein Geld beinahe aufgebraucht ist.

Beträgt dein Guthaben weniger als einen Euro, benachrichtigt dich eine Stimme vor dem Verbindungsaufbau eines Anrufes über diesen Umstand. Ist das Guthaben dann während des Gesprächs so weit aufgebraucht, das nur noch eine Minute Gesprächszeit bleibt, informiert dich dein Telefon über einen Signalton.

Quelle: Aldi Talk

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.