Seit Oktober 2021 gibt es das neue Betriebssystem Windows 11. Jetzt sorgen gleich mehrere Updates für Frust bei vielen Nutzerinnen und Nutzern. Microsoft arbeitet dran.

Windows 11: Neue Update-Logik sorgt für Probleme

Bei den Vorgängern von Windows 11 gab es neben Sicherheitsupdates auch diverse Funktionsupdates, die Neuerungen in das System bringen sollen. Von dieser Logik wurde sich für Windows 11 aber verabschieden. Stattdessen kannst du zusätzliche Updates oder auch Vorabversionen kommender Anpassungen selbst auswählen herunterladen. Leider klappt das nicht so wie es soll, berichtet Computerbild.

Statt einer erfolgreichen Installation erhalten User den Fehlercode 0xc1900101. Die Softwareaktualisierung wird abgebrochen. So plötzlich wie die Fehlermeldung kommt, so nichtssagend ist sie auch. Aus der Meldung ist lediglich abzulesen, dass es sich um ein Problem mit einem Treiber handeln muss. Welcher, bleibt wohl ein Geheimnis.

Folgen des Fehlers: Systemabstürze nicht ausgenommen

Microsoft arbeitet aber bereits daran und entdeckt hoffentlich zeitnah die Ursache und kann sie beheben. Bis dahin sind die Softwareaktualisierungen bei Windows 11 mit Vorsicht zu genießen. Microsoft erklärt, dass die generische Fehlermeldung

  • Systemabstürze
  • Bluescreens
  • und unerwartete Neustarts

verursachen kann. Unter den Abhilfemaßnahmen wird vom Entfernen externer Geräte wie Maus, Tastatur und Co. über das Deinstallieren von Antivirensoftware bis hin zur Aktualisierung aller Treiber vieles empfohlen. Allgemein scheinen die User nichts sonderlich glücklich mit Windows 11 zu sein, da es Umfragen zufolge sogar unbeliebter als Windows XP ist.

Quellen: Computerbild, Windows

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.