Der milliardenschwere Unternehmer Elon Musk weiß durchaus für Kontroversen zu sorgen. Mit seinem jüngsten Tweet aber greift er ganz bewusst den Microsoft-Gründer Bill Gates an – und das nicht gerade niveauvoll. Auch Twitter selbst bekommt bei den Ausführungen des Tesla-Chefs sein Fett weg.

Elon Musk beleidigt Bill Gates

Schon in der Vergangenheit gerieten Musk und Gates das eine oder andere Mal aneinander. In der Regel verliefen die Auseinandersetzungen der beiden Entrepreneure aber weitestgehend human. Selten kam es zu persönlichen Beleidigungen – ganz anders als jetzt.

Neben dem Emoji eines schwangeren Mannes postete Musk am Samstag ein Bild seines Konkurrenten. „Falls du schnell einen Ständer verlieren willst“, betitelte er den Tweet. Im selben Thread noch teilte Elon Musk ein Bild von dunklen Kapuzengestalten, die den „Rat für Shadow Bans“ bilden sollen. Bei einem Shadow Ban wird ein Tweet zwar nicht mehr gelöscht, taucht aber seltener oder gar nicht mehr in den Feeds der Community auf.

Harsche Kritik aus der Community

Von seiner Twitter-Gefolgschaft erhält Musk für diese Ergüsse nur wenig Zuspruch. Viele weisen darauf hin, dass der Tesla-Chef selbst auch nicht gerade ein Hingucker sei. „Redefreiheit ist nicht die Freiheit des Mobbings“, merkt Oren Kaniel, Gründer und CEO von AppsFlyer, an. „Mit großer Macht kommt auch große Verantwortung. Sag es laut, bevor du tweetest oder eine Entscheidung triffst, die andere beeinflusst.“

Auch in Bezug auf seinen Seitenhieb gegen Twitter erntet Elon Musk Kritik.

„Wir haben den Punkt in der Idiokratie erreicht, an dem man der reichste Mann auf dem Planeten sein kann, sein eigenes Raumschiff bauen kann, wahrscheinlich die größte Kommunikationsplattform der Welt kaufen kann, sich immer noch darüber beschweren kann, wie man zum Schweigen gebracht und unterdrückt wird, und die Leute werden es tatsächlich glauben.“

Twitter/@HenrytheIV

Quelle: Elon Musk

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.