Im Laufe der vergangenen zwei Jahre dürften viele einstige Gaming-Fans den Weg zurück an die Konsole oder den PC gefunden haben. Sei es die Mittagspause im Home-Office gewesen, die Alternativlosigkeit am Wochenende oder schlicht die Freude am Spielen. So oder so hatten wir mehr als genug Zeit, uns durch sämtliche Genres zu daddeln und eine Vielzahl an Titeln durchzuspielen. Besonders beliebt: Free-2-Play-Shooter.

Top 5 Free-2-Play-Shooter 2022

Getreu dem Motto „Easy to Learn, Hard to Master“ wird dir der Einstieg in die besten Free-2-Play-Shooter für 2022 nicht allzu schwer fallen. Willst du sie allerdings voll und ganz beherrschen, musst du wohl nicht wenige Stunden in sie investieren. Das gilt vor allem für Taktik-Shooter oder all jene Titel, bei denen neben deiner Ausrüstung auch die Fähigkeiten des jeweiligen Champions über Sieg und Niederlage entscheiden könnnen.

Wichtig: Wir konzentrieren uns nicht auf Games, die 2022 erscheinen. Stattdessen beleuchten wir die Qualität der Spiele unabhängig von ihrem Erscheinungsjahr.

N° 1: „Valorant“ (2020)

Schon früh wurde der vergleichsweise Taktik-Shooter aus dem Hause des „League of Legends“-Machers Riot Games als „das neue Counter-Strike“ gehandelt. In der Spielart unterscheiden sich die beiden Spiele aber in einem nicht unwesentlichen Punkt: Bei „Valorant“ musst du nicht nur das Spiel selbst, sondern auch die einzelnen Champions meistern.

Denn jeder von ihnen unterstützt einen eigenen Spielstiel. Bist du gerne mitten im Geschehen? Dann probiere es doch mit Jett oder Reyna. Du spielst lieber den Supporter? Mit Sage kannst du deine Team Mates heilen, Mauern errichten und das gegnerische Team verlangsamen. Oder aber du spielst Omen oder Brimstone, um den Spot vor dem Planten der Bombe, dem sogenannten „Spike“, mittels Rauch abzuschirmen.

Den Free-2-Play-Shooter kannst du ausschließlich auf Microsoft Windows zocken.

N° 2: „Apex Legends“ (2019)

Mutet „Apex“ in Design-Fragen ganz ähnlich an, wie der Riot-Shooter, unterscheiden sich die Spiele doch vor allem in ihrer Geschwindigkeit. Das Setting des Battle-Royales von Respawn Entertainment basiert auf der beliebten „Titanfall“-Serie. Konkret spielt „Apex Legends“ rund 30 Jahre nach den Ereignissen von „Titanfall 2“ (2016). 20 legendäre Charaktere treten in Teams von zwei oder drei Spieler*innen in einer Arena ums Überleben an.

Zu Beginn einer Runde musst du dir schnellstmöglich die benötigte Ausrüstung und Waffen auf dem Spielfeld zusammensuchen. Dieser Loot entscheidet im Zweifelsfall über Leben und Tod. Wie du es bereits von anderen Battle-Royal-Titeln kennst, spielt sich das Geschehen auch hier innerhalb einer Zone ab, die über den Spielverlauf immer kleiner wird. Das Team, das am Ende als einziges überlebt, gewinnt die Runde.

Spielbar ist der Free-2-Play-Shooter auf folgenden Plattformen:

  • Microsoft Windows
  • Xbox One
  • PlayStation 4
  • Nintendo Switch

N° 3: „Counter-Strike: Global Offensive“ (2012)

Nach wie vor ein zeitloser Klassiker ist der wohl bekannteste Taktik-Shooter weltweit. Entwickelt von Valve zieht „CS:GO“ auch heute noch Millionen von Spieler*innen täglich in seinen Bann. Dabei bekommst du keine Fähigkeiten zur Verfügung gestellt, sondern musst dich einzig und allein auf die Ausrüstung verlassen, die du zu Beginn jeder Runde kaufst – es sei denn du hast die vorherige überlebt und darfst mit dem bisherigen Setup weiterspielen.

Im Wettkampf-Modus treten fünf Terroristen (T) gegen fünf Counter-Terroristen (CT) an. Ziel der T-Seite ist es, eine Bombe zu legen oder die Befreiung von Geiseln zu verhindern. Die CT-Seite muss wiederum die Bombe entschärfen beziehungsweise verhindern, dass diese überhaupt platziert wird, oder eine Geisel befreien. Nach 15 Runden werden die Seiten gewechselt – das Team, das zuerst 16 Runden gewonnen hat, gewinnt das Spiel.

Spielbar ist der Free-2-Play-Shooter auf folgenden Plattformen:

  • Microsoft Windows
  • Apple macOS
  • Linux
  • Xbox 360/One
  • PlayStation 3

N°4: „Call of Duty: Warzone“ (2020)

Das erste Battle-Royale (BR) der „Call of Duty“-Serie kann sich seit Tag 1 sehen lassen. Du hast eine Vielzahl an Möglichkeiten, deine Ausrüstung anzupassen, allerdings wirst du sie erst im Laufe des Spiels über einen sogenannten „Loadout“ aufsammeln können. Vorher musst du dich mit dem Begnügen, was auf der bespielten Karte alles an Waffen, Primär- und Sekundärgranaten zu finden musst. Selbst Unterstützung aus der Luft kannst du dir zunutze machen.

Stirbst du im normalen BR-Modus, hast du zunächst die Möglichkeit, dich in einem Zweikampf zu beweisen, um wieder eingesetzt zu werden. Unterliegst du, können dich andere Mitglieder deines Teams an einer Kaufstation wiederbeleben. Ziel ist es, in der kleiner werdenden Zone zu überleben, bis dein Team das letzte ist. Ein klarer Nachteil des Activision-Shooters: Er verschlingt unverhältnismäßig viel Speicherplatz.

Spielbar ist der Free-2-Play-Shooter auf folgenden Plattformen:

  • Microsoft Windows
  • PlayStation 4/5
  • Xbox One/Series X|S

N° 5: „Fortnite“ (2017)

Obwohl die Bau-Funktion, die „Fortnite“ einst bekannt machte, aus dem Spiel verschwunden ist, hat das Battle-Royale als solches noch immer einiges zu bieten. Ähnlich wie „Valorant“ und „Apex Legends“ ist auch dieser Third-Person-Shooter auf ein Comic-haftes Design reduziert. Es fliest kein Blut und auch die Umgebung sieht eher nach einem Spielplatz aus als nach einer realen Umgebung.

Vor allem für zwischendurch ist dieses Game eine nette Abwechslung. Bis zu 100 Spielerinnen und Spieler in Teams von bis zu vier treten gegeneinander an. Am Ende zählt wie immer: Last Team Standing. Immer neue Seasons, Events und Skins sorgen für Abwechslung und lassen dich deinen Charakter umfangreich personalisieren. Doch solltest du nicht den Überblick über die Summen verlieren, die du in das Spiel investierst.

Spielbar ist der Free-2-Play-Shooter auf folgenden Plattformen:

  • Microsoft Windows
  • Apple macOS/iOS/iPadOS
  • Android
  • PlayStation 4/5
  • Xbox One/Series X|S
  • Nintendo Switch

Quelle: eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine: Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.