Veröffentlicht inDigital Life

Alle wasserdichten iPhone-Modelle im Überblick

Wasserdichte iPhones sind gefragt. Wir geben dir einen Überblick über alle Modelle.

Unsere iPhones verfügen über äußere Schutz-Features. Dabei ist ein besonders Praktisches, dass einige iPhone-Modelle wasserdicht sind. Welche Modelle dazu gehören und worauf du achten solltest, um Wasserschäden zu vermeiden, zeigen wir dir hier.

Wasserdichte iPhones: Ein Überblick

Laut Apple geht der Wasserschutz erst ab den iPhone 7-Modellen los. Diese älteren Modelle sind nur vor Spritzwasser geschützt und die Jüngeren wirklich wasserdicht. Du kannst sie also richtig ins Wasser fallen lassen oder eintauchen.

Doch einen Haken hat die Sache:

Die wasserdichten Modelle halten aber nur unter bestimmten Bedingungen, was sie versprechen. Dabei handelt es sich um bestimmte Zeiten und Tiefen, die die iPhones aushalten können.

Nach diesen Kategorien haben wir unsere Auflistung der wasserdichten iPhone-Modelle geordnet:

KategorieniPhone-Modelle
Spritzwasser– iPhone 13- Reihe
– iPhone 12-Reihe
– iPhone SE (2. Generation)
– iPhone 11-Reihe
– iPhone X- Reihe
– iPhone 8-Reihe
– iPhone 7-Reihe
Max. 30 Minuten, max. 6 Meter Tiefe– iPhone 13-Reihe
– iPhone 12-Reihe
Max. 30 Minuten, max. 4 Meter Tiefe– iPhone 11 Pro
– iPhone 11 Pro Max
Max. 30 Minuten, max. 2 Meter Tiefe– iPhone 11
– iPhone XS
– iPhone XS Max
Max. 30 Minuten, max. 1 Meter Tiefe– iPhone SE (2. Generation)
– iPhone XR
– iPhone X
– iPhone 8-Reihe
– iPhone 7-Reihe
Überblick über alle wasserdichten iPhone-Modelle, Quelle: Apple-Support

Wichtig: Solltest du etwas anderes als Wasser auf dein iPhone verschütten, kannst du beruhigt sein. Manche iPhone-Modelle verfügen nämlich auch über einen Schutz vor Getränken.

Schutz vor Getränken

Folgende iPhone-Modelle sind nicht nur wasserdicht. Sie können auch mit Getränken wie Limonade, Bier, Kaffee, Tee und Saft übergossen werden:

  • Die iPhone 13-Reihe
  • Die iPhone 12-Reihe
  • Das iPhone SE (2. Generation)
  • Die iPhone 11-Reihe
  • Das iPhone XS, XS Max und XR

Achtung: Der Wasserschutz der iPhones nutzt sich mit der Zeit ab. Da du dies nicht erkennen kannst, solltest du den Kontakt mit Wasser so gut es geht vermeiden. Und, wenn dir dies doch passieren sollte, zeigen wir dir, wie du dein iPhone richtig reinigst.

Wasserschäden vermeiden

Um Wasserschäden zu vermeiden, empfiehlt Apple folgendes:

  • Schwimme oder bade nicht mit dem iPhone.
  • Setzte dein iPhone nicht hohem Wasserdruck oder sich schnell bewegendem Wasser aus (z. B. beim Duschen, Wasserskifahren, Wakeboarding, Surfen oder Jet-Ski-Fahren).
  • Verwende dein iPhone nicht in einer Sauna oder einem Dampfbad.
  • Tauche dein iPhone nicht absichtlich in Wasser ein.
  • Benutze dein iPhone nicht außerhalb der empfohlenen Temperaturbereiche oder in extrem feuchten Umgebungen.
  • Setze dein iPhone keinen Stößen (z. B. durch Fallenlassen) aus.
  • Nimm dein iPhone nicht auseinander.
  • Löse keine Schrauben an deinem iPhone.

Außerdem solltest du dein iPhone so wenig wie möglich den folgenden Substanzen aussetzen:

  • Seife
  • Reinigungsprodukte
  • Säure oder säurehaltige Lebensmittel und Flüssigkeiten (Parfüm, Insektenschutzmittel, Lotion, Sonnenschutzmittel, Öl, Klebstoffentferner, Haarfärbemittel oder Lösemittel) 

Quelle: Apple-Support

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.