Google hat seine Tabellen und Graphen aktualisiert. Sie zeigen jetzt noch genauer, wie die Verteilung der unterschiedlichen Android-Versionen unter all seinen Nutzerinnen und Nutzern aufgestellt ist. Android 11 tritt dabei erstmals als meistgenutzte Variante auf, sein Nachfolger liegt weit zurück.

Android 11 vs. 12 – in Daten

In Android Studio – hier kommst du zum Download – finden Entwicklerinnen und Entwickler eine Vielzahl nützlicher Tools, um ihre Apps zu bauen. Auch erwarten dich in der Anwendung einige interessante Informationen über das Betriebssystem selbst sowie seine unterschiedlichen Versionen.

Die Verteilungsdaten für 2022 zeigen, dass Android 11 in der Community aktuell offenbar am besten ankommt. Mit einem Anteil von immerhin 28,3 Prozent erreicht die Version die meisten Nutzerinnen und Nutzer.

Android Studio-Screenshot
Android 11 und 12 decken zusammen 35 Prozent der Community ab. © Android Studio

Die Verteilung für die 2021er Version des Systems ist bislang nicht direkt aus den Graphen des Entwickler-Tools abzulesen. Legst du aber das Minimum SDK (Software Development Kit) fest, bekommst du einen besseren Einblick. Unter API-Level 30 und neuer laufen demnach rund 35 Prozent aller Android Geräte – enthalten sind darin Android 11 und 12. Das API-Level 31 hingegen umfasst nur noch 6,7 Prozent.

Android 10 verliert an Prozenten

Gegenüber den 26,5 Prozent, die Android 10 noch im November 2021 ausmachte, ist der Anteil des mittlerweile leicht veralteten Betriebssystems auf knapp 23,9 Prozent gefallen. Ein solcher Rückgang ist nicht unüblich. Immerhin beliefert Google seine Community fortlaufend mit neuen Updates – und jährlich mit einer neuen Android-Version.

Dass Google die letztjährige Variante seiner Software in Android Studio nicht aufführt dürfte einen ähnlich simplen Grund haben. Immerhin soll die Tabelle Entwicklerinnen und Entwicklern lediglich dabei helfen zu entscheiden, welche Android-Versionen ihre Apps überhaupt unterstützen sollen. Nähere Daten gewinnen sie im weiteren Verlauf.

Quelle: Android Studio

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.