Veröffentlicht inDigital Life

App-Zugriff steuern: So verbietest du Berechtigungen für Mikrofon und Co. (Android, iOS)

Du kannst in den Einstellungen deines Smartphones entscheiden, welche Apps etwa Zugriff auf dein Mikrofon erhalten und welche besser nicht zuhören sollen.

© Davide Angelini - stock.adobe.com

Mit unserer Anleitung kannst du den App-Zugriff, etwa für das Mikrofon, aber auch andere Berechtigungen, wie etwa deinen Standort, an- und abwählen. Wir verraten dir obendrein, wann du lieber nichts an der Einstellung ändern solltest. Es kann nämlich sein, dass einige Apps dann nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Berechtigungen für Android und iPhone festlegen

Beim Herunterladen von Apps im Google Play Store oder Apples hauseigenen App Stores werden die Berechtigungen direkt bei Installation abgefragt. Häufig bestätigen wir diese nur fix, damit der Download schnell vonstattengeht. Allerdings ergibt der App-Zugriff nicht immer Sinn. Wieso etwa muss eine simple Wecker-App Zugriff auf dein Mikrofon oder deinen Standort haben?

Damit du dich vor Drittanbietern nicht gläsern machst, solltest du daher regelmäßig prüfen, welche Berechtigungen du aktuell gewährst. Bei Android sowie iOS gelingt das über die Einstellungen des Telefons.

Anleitung für iPhones

Bei einem iPhone findest du all deine installierten Anwendungen direkt in den Einstellungen aufgelistet. Mit einem Tipp darauf, erkennst du, welchen App-Zugriff du gegenwärtig gewährst. Häufig vertreten sind dabei:

  • Standort
  • Mikrofon
  • Kamera
  • Siri
  • Mitteilungen

Mit dem Schieberegler kannst du den App-Zugriff einfach deaktivieren. Bei einigen Berechtigungen kannst du obendrein genauer bestimmen, ob die Anwendungen

  • gar keinen,
  • immer
  • oder nur beim Verwenden der App

Zugang auf dein Mikro, deinen Standort et cetera haben soll. Willst du hingegen auf den ersten Blick erkennen, welche Anwendungen aktuell Zugriff auf dein Mikrofon haben, gehe über die Einstellungen zu „Datenschutz und Sicherheit“ und navigiere dich von dort zum Punkt „Mikrofon“. Hier kannst du nun alle Anwendungen abwählen.

Anleitung für Android

Bei deinem Android-Handy verläuft der Prozess ähnlich. Willst du hier den App-Zugriff auf Mikrofon und Co. prüfe, gehe folgendermaßen vor (via Basic Thinking):

  1. Gehe in die Einstellungen.
  2. Dort findest du den Punkt „Apps“.
  3. Im Untermenü entdeckst du die „Berechtigungen“.
  4. Unter ihnen steuerst du auch den Zugriff auf das Mikrofon, deinen Standort und Co.

In diesem Fall solltest du die Berechtigung nicht deaktivieren

Bei allen Apps, wo du Video- oder Sprachaufnahmen von dir machst, ist der Zugriff auf das Mikrofon unerlässlich. Dasselbe gilt auch bei Standortdaten. Ohne App-Zugriff auf deine Location, kann dich etwa Google Maps nicht navigieren. Willst du nicht jedes Mal beim Öffnen der Anwendung dazu aufgefordert werden, die Berechtigungen in den Einstellungen zu aktivieren, solltest du hier also von einer Abschaltung absehen.

Quelle: eigene Recherche, Basic Thinking

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzliche Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.