Veröffentlicht inDigital Life

Online-Übersetzer im Vergleich: Was taugen Google, Microsoft und DeepL?

In unserem Online-Übersetzer-Vergleich zeigen wir dir Vor- und Nachteile der beliebtesten Übersetzer-Apps. Erfahre jetzt, welche Alternative bei deiner nächsten Reise nicht fehlen darf.

© EAKEAK - stock.adobe.com

5 Tipps für nachhaltiges Reisen mit Google // IMTEST

Sommerzeit ist Urlaubszeit! Also schnell die Koffer gepackt, Kind und Kegel unter den Arm geklemmt und ab in den Flieger. Aber halt - ganz so sorglos sind die Deutschen tatsächlich nicht mehr unterwegs. In Zeiten globaler Klimaerwärmung steht nachhaltiges Reisen immer mehr im Fokus. Google veröffentlichte jüngst die Suchtrends 2022 zum Thema Urlaub und Nachhaltigkeit. Und passend zum Thema gibt der Suchmaschinengigant auch praktische Tipps an die Hand, wie man mithilfe verschiedener Google-Dienste möglichst klimaschonend an die schönsten Urlaubsziele der Welt gelangt.

Wenige Reisende kommen heutzutage ohne eine gute Übersetzer-App aus. Doch welcher sollte es sein? Wir geben dir in unserem Online-Übersetzer-Vergleich eine Übersicht über Stärken und Schwächen der drei bekanntesten Translator-Optionen und sagen dir, welcher am ehesten für dich geeignet ist.

Google Übersetzer

Google Übersetzer-Oberfläche
© PixieMe – stock.adobe.com

Der Google Übersetzer ist der Klassiker unter den Online-Übersetzern in unserem Vergleich. Er lässt sich bequem per Browser oder eigene App nutzen und ist auch in andere Google-Services, wie das Android-Betriebssystem, integriert.

Die wichtigsten Eigenschaften

Wie man es von Google gewohnt ist, bietet der hauseigene Übersetzer eine Fülle von Features. So kannst du neben der Kernkompetenz, dem Übersetzen, unter anderem auf folgende Funktionen zugreifen:

  • Hochladen von Dokumenten mit anschließender Übersetzung
  • Übersetzung von Websites über Eingabe der URL
  • Kopieren, Teilen und Bewerten von Übersetzungen
  • Offline-Übersetzung von heruntergeladenen Sprachen (Nur in App)
  • Live-Übersetzung bei Verwendung der Smartphone- oder Tablet-Kamera (Nur in App)
  • Live-Transkription gesprochener Sprache (Nur in App; nicht alle Sprachen unterstützt)

Doch auch beim Übersetzen wird beim Google Translator nicht gekleckert, sondern geklotzt. Über 100 übersetzbare Sprachen bietet der Dienst, dabei sind auch Exoten wie Esperanto, Friesisch oder Krio vertreten. Alle Funktionen sind kostenlos und auch ohne Google-Konto nutzbar.

Qualität der Übersetzungen

Möchte man die Qualität der Übersetzungen bewerten, fällt das Urteil „okay“ aus. Im Test von netzwelt.de werden einzelne Wörter und kurze Sätze zumeist korrekt übersetzt. Redewendungen und insbesondere längere Sätze bringen den Google Übersetzer aber schnell an seine Grenzen. Insbesondere die Textstruktur wird hier schnell unkenntlich und sortiert die einzelnen Wörter zu einem einzigen Kauderwelsch zusammen.

Microsoft Übersetzer

Microsoft Übersetzer im Play Store
© sdx15 – stock.adobe.com

Das wahrscheinlich unbekannteste Tool in unserem Online-Übersetzer-Vergleich stammt aus dem Haus des Software-Riesen Microsoft. Das Hauptaugenmerkt liegt hier auf der App. Mit dem Microsoft Edge-Browser ist es lediglich möglich, Webseiten übersetzen zu lassen. Beide Optionen sind kostenlos und ohne Nutzerkonto verwendbar.

Auch Microsoft setzt auf die systeminterne Integration seines Übersetzers. Microsoft Translator findest du daher beispielsweise auch in Skype, Bing, Visual Studio oder den Office-Anwendungen wieder.

Die wichtigsten Eigenschaften

Der Microsoft Übersetzer gleicht dem Google Übersetzer in überraschend vielen, allerdings nicht in allen Punkten. Die wichtigsten Features des Microsoft Übersetzer sind:

  • Übersetzung von Websites (nur mit Edge)
  • Offline-Übersetzung von heruntergeladenen Sprachen
  • Live Chat in unterschiedlichen Sprachen, welche jeweils übersetzt werden
  • Split-Screen-Übersetzung für ein direktes Gespräch mit nur einem Gerät
  • Wörterbuch mit grundlegenden Sätzen für Reisen etc.
  • Live-Übersetzung bei Verwendung der Smartphone- oder Tablet-Kamera
  • Live-Transkription gesprochener Sprache (nicht alle Sprachen unterstützt)

Wie auch der Google Übersetzer bietet Microsoft inzwischen über 100 wählbare Sprachen an.

Qualität der Übersetzungen

Leider gleicht sich der Microsoft Übersetzer auch im Bereich der Übersetzungqualität sehr stark dem Google Übersetzer an. Einzelne Wörter und Wortgruppen stellen meist keine Probleme dar. Wird es jedoch komplizierter oder kommen Eigenheiten einer bestimmten Sprache hinzu, kannst du das Ergebnis getrost ignorieren.

DeepL

DeepL-Logo
© DeepL/Presse

Um der Macht der Softwaregiganten entgegenzuwirken und eine bessere Übersetzer-Alternative auf die Beine zu stellen, arbeitete der Gründer von DeepL, Jarosław Kutyłowski, mit seinem Team an einem eigenen Übersetzer-Projekt. Anfangs mit 22 Mitarbeitern gestartet, besitzt das gleichnamige Unternehmen inzwischen über 400 Angestellte.

So wie die Konkurrenz, ist auch DeepL im Browser und als App kosten- und kontofrei verfügbar. Allerdings gibt es hier einige Einschränkungen bezüglich der maximalen Zeichenlänge und einiger weiterer Features.

Hinweis: Möchtest du die Übersetzer-Anwendung komplett freischalten, benötigst du ein DeepL Pro-Abonnement. So kannst du auf einige Extra-Features zugreifen, diese sind allerdings für Alltagsnutzende kaum den zusätzlichen Betrag wert.

Die wichtigsten Eigenschaften

DeepL stammt aus keiner großen Softwareschmiede und bietet daher auch keine weitreichende Systemintegration in andere bekannte Anwendungen. Allerdings stellt der Anbieter großen und kleinen Unternehmen seine API zur Verfügung, sodass DeepL unter anderem von der Deutschen Bahn, Fujitsu und Beiersdorf genutzt wird.

Folgende Features bietet DeepL:

  • Integriertes Wörterbuch für eingegebenen Text
  • Auslesen von PDF-, Word- und PowerPoint-Dateien
  • Anpassbares Glossar für zielgruppenorientierte Übersetzung
  • Kopieren, Bewerten und Teilen von Übersetzungen
  • Alternativvorschläge für Übersetzungen

DeepL bietet derzeit (Stand Dezember 2022) 29 übersetzbare Sprachen an. Das ist in unserem Online-Übersetzer-Vergleich zwar mit Abstand am wenigsten, dennoch sind nahezu alle europäischen und die wichtigsten anderen Sprachen, wie chinesisch, japanisch oder russisch, vorhanden.

Qualität der Übersetzungen

Die Qualität der Übersetzungen ist das Markenzeichen des deutschen Online-Übersetzers. Egal ob einzelne Wörter oder längere Textpassagen: DeepL liefert immer eine ausgesprochen akkurate Übersetzung inklusive möglicher Interpretations-Alternativen und beigefügten Wortbedeutungen.

Welcher Online-Übersetzer passt zu dir?

Egal ob du Übersetzer-Apps oder die Browser-Varianten nutzen willst: Mit den drei vorstellten Varianten bist du im Normalfall ausreichend ausgerüstet, um eine einfache Kommunikation zu führen oder einzelne Begriffe, beispielsweise auf Straßenschildern, zu übersetzen. Darüber hinaus bietet jedoch jeder Anbieter aus unserem Online-Übersetzer-Vergleich ein etwas anderes Profil:

Der Google Übersetzer bietet dir als Allrounder eine Vielzahl nützlicher Features. Noch dazu ist er auf jedem Android-Gerät integriert. Mit den Offline-Funktionen der App und der großen Anzahl der Sprachen findest du dich nahezu überall zumindest gut zurecht. Für längere Gespräche oder mehr als Zwei-bis-drei-Wort-Antworten benötigst du aber etwas Geduld und Verständnis deines Gegenübers.

Mit dem Microsoft Übersetzer bekommst du fast das gleiche Paket wie beim Google Übersetzer. Features wie die Split-Screen-Unterhaltung und das Chatten in verschiedenen Sprachen machen die direkte Kommunikation jedoch etwas einfacher. Welche der beiden Anwendungen du präferierst, ist in diesem Fall wahrscheinlich eher persönlicher Geschmack.

DeepL bietet hingegen ein anderes Profil, als seine zwei Konkurrenten. Auch wenn hier einige Komfort-Features verbaut sind, musst du aktuell auf einige Funktionen verzichten. Besonders die fehlenden Offline-Übersetzungen sind hier negativ auffällig, benötigst du diese auf Reisen doch meist am dringendsten. Investierst du im Ausland jedoch in eine günstige SIM-Karte oder setzt ausschließlich auf WLAN-Verbindungen, wirst du mit DeepL keine Probleme haben, auch längere Verhandlungen oder etwas verzwicktere Gespräche zu führen.

Tipp: Suchst du für deine nächste Reise nach passenden Outdoor-Apps? Wir haben dir einige der besten zusammengesucht.

Quelle: netzwelt.de, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.