Veröffentlicht inDigital Life

Samsung Handys 2025: Ambitionierte Pläne übertreffen Apple um Längen

In einer Produktpräsentation zeigt Samsung, wie die Handys der gar nicht allzu fernen Zukunft aussehen sollen. Im Rampenlicht steht hierbei ein revolutionäres Display.

© Sundry Photography - stock.adobe.com

Das Samsung Galaxy S22 Ultra – Alle Infos! // IMTEST

neuen Reihe. Nicht etwa, weil es so erschwinglich ist: Es ist das teuerste der drei Modelle. Dafür bietet es technisch aber auch mehr als das zeitgleich erscheinende Galaxy S22 und das Samsung Galaxy S22+. IMTEST hat alle Infos zum neuen Flaggschiff im XL-Format.

Samsung-Handys der höheren Preisklasse erfüllen schon heute alle Erwartungen der vielfältigen Kundschaft. Doch was sind die Wünsche von morgen? Diese Frage scheint sich der südkoreanische Konzern gestellt zu haben und präsentiert daher erste Pläne für kommende Smartphone-Generationen.

Samsung-Handys mit mehr Display-Funktionen

Wie sich herausstellte, arbeitet der südkoreanische Smartphone-Gigant gegenwärtig an Handy-Bildschirmen samt Blutdruckmesser. Samsung-Handys ab dem Jahr 2025 sollen obendrein in der Lage sein, auch den Blutzucker zu überprüfen. Damit würde man das Smartphone mit Sicherheitsfunktionen ausstatten, die man sonst nur von der Smartwatch kennt.

Doch der „All-in-One Sensor“ im künftigen OLED-Display soll noch einiges mehr können. So nimmt man sich vor, dass sich der Fingerabdrucksensor über den gesamten Bildschirm erstreckt. Damit soll es möglich sein, die Displaysperre mit mehreren Fingerabdrücken gleichzeitig zu versiegeln. Das erhöhe die Sicherheit um einen Wert von 2,5 Milliarden, fasst Nextpit zusammen.

Pläne offenbaren weitere Details

Noch befinden sich die Displays sowie die passenden Samsung-Handys dazu in Entwicklung. Neben den oben genannten Verbesserungen will man auch die 5G-Antenne im Bildschirm verstauen.

Dadurch könnten die Samsung-Handys der Zukunft entweder noch schlanker werden oder mit einem weiteren Vorteil bestechen. Wenn durch den Einbau der 5G-Antenne im Bildschirm mehr Platz entsteht, wäre ein größerer und entsprechend leistungsstärkerer Akku durchaus denkbar.

Apple hinkt hinterher

Einiges an Fleißarbeit ist hier also noch zu erledigen. Allerdings zeigt sich der Smartphone-Gigant optimistisch und will die futuristischen Displays bereits 2025 dem öffentlichen Markt präsentieren. Ähnliche Pläne von Apple wurden öffentlich noch nicht geteilt.

Allerdings ist davon auszugehen, dass Samsung mitsamt seiner Ambitionen hier der Konkurrenz ein Schnippchen schlägt. Immerhin gibt es das unter Android weitverbreitete Always-On-Display erst seit diesem Jahr beim iPhone 14. Auch erste Gerüchte und Leaks zum iPhone 15 im kommenden Jahr lassen sich nicht mit den Konzepten Samsungs vergleichen.

Quelle: Nextpit

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.