Veröffentlicht inDigital Life

Google Maps: 3 neue Funktionen machen die Karten noch schlauer

Wer den Dienst regelmäßig nutzt, darf sich bald auf zusätzliche Features freuen. Sie sollen helfen, noch besser zu reisen.

Frau hält Handy mit Google Maps
u00a9 bilanol - stock.adobe.com

Google Maps hilft E-Autos // IMTEST

Welche Funktionen fügt Google seiner Karten-App hinzug?

Das Unternehmens hat die Einführung mehrerer neuer Funktionen und Updates für Google Maps angekündigt. Entsprechend dem aktuellen Trend werden davon wohl auch einige auf KI-ähnlichen Algorithmen basieren.

Neu bei Google Maps: Darauf dürfen sich Nutzerinnen und Nutzer freuen

Am 14. Juni gab man die bevorstehenden Google Maps-Änderungen bekannt, wie Tom’s Guide berichtet. Eingeführt werden sie demnach aber erst im kommenden Monat. Manche der neuen Funktionen hatte das Unternehmen bereits Anfang Mai auf der Entwicklerkonferenz Google I/O 2023 bestätigt.

#1 Immersive Ansicht für mehr Städte und Sehenswürdigkeiten

Dazu zählt beispielsweise eine neue immersive Ansicht für Routen, für die mithilfe von KI-Unterstützung unzählige Bildern aus dem Internet zu einer nutzerfreundlichen 3D-Darstellung des Ortes zusammengefügt werden. Mit Schiebereglern für Wetter und Tageszeit sollen Nutzer*innen sich zusätzlich ein Bild davon machen können, wie es unter verschiedenen Bedingungen aussieht. Sofern verfügbar, sollen zudem Daten zum Beispiel einen Blick ins Innere von Restaurants ermöglichen.

Die aktuelle Ankündigung für Google Maps besagt, dass das Feature jetzt für neue Städte (Amsterdam, Dublin, Florenz und Venedig) sowie über 500 berühmte Wahrzeichen weltweit ausgerollt wird.

#2 Übersichtliche Wegbeschreibung

Hierbei handelt es sich um eine vereinfachte Version des üblichen Navigationsmodus, die die Wegbeschreibungen und die voraussichtliche Ankunftszeit in einem sehr übersichtlichen Format anzeigt. Die neue Google Maps-Funktion kann so konfiguriert werden, dass du eine vereinfachte Ansicht der üblichen Routenplanung siehst (Adresse oben, Karte in der Mitte, Standort unten). Aber anstatt zur Wegbeschreibung zu wechseln und in den Bildschirm mit den Abbiegehinweisen einzutauchen, bleibt bei der übersichtlichen Wegbeschreibung die Kartenansicht bestehen, während du dich durch die Route bewegst.

#3 Letzte Routen werden erinnerungswürdiger

In Google Maps wird eine Funktion aktualisiert, mit der du deine letzten Schritte online zurückverfolgen kannst. Vor allem die Registerkarte „Letzte“ in Google Maps (Browserversion) merkt sich die geplanten Fahrten damit besser, da sie deine jüngsten Fahrten jetzt auch nach dem Schließen von Chrome und Co. speichert.

Quellen: Tom’s Guide

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.