Veröffentlicht inDigital Life

Windows 11: Entwickler teilen versehentlich geheimes Tool – es aktiviert versteckte Funktionen

Für Windows 11 ist ein Link im Netz aufgetaucht, der auf ein geheimes Tool verweist. Wer es nutzt, schaltet zusätzliche Funktionen frei.

Windows 11 Logo
u00a9 IB Photography - stock.adobe.com

Windows-Insider-Programm: So kannst du es testen

Wer eine gültige Windows-Lizenz hat, kann unter anderem auch Vorabversionen des Betriebssystems testen.Nun stellst sich aber die Frage, wie das möglich ist, in das sogenannte Windows-Insider-Programm zu kommen. Ob das bei dir funktioniert, kannst du folgendermaßen herausfinden ...

Du hast längst nicht Zugang zu allen Funktionen von Windows 11. Einige von ihnen sind nämlich nur für Mitarbeitende von Microsoft bestimmt, die fortwährend an Verbesserungen für die Abermillionen PCs mit dem Betriebssystem arbeiten. Im Zuge einer Aktion, einem sogenannten Bug Bashs, kam es zum ungewollten Leak einer solchen Option. Mit dem Staging-Tool erhalten etliche User*innen nun Zugang zu versteckten Funktionen.

Windows 11: Versehentlich Staging-Tool geteilt

Beim Staging-Tool für Windows 11 handelt es sich um ein internes Programm, welches dazu dient, noch nicht veröffentliche Funktionen des Betriebssystems zu testen und freizuschalten. Findige Nutzerinnen und Nutzer haben einen Link dazu in einigen Microsoft-Beiträgen entdeckt, die während des Bug Bashs entstanden sind.

Zwar hat man diesen Link schnell wieder aus den Einträgen entfernt, doch der Schaden war bereits angerichtet. So findet sich der Zugang nach wie vor in Twitter- bzw. X-Posts wie diesem hier:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Schaltet versteckte Funktionen frei

In der Chip.de-Redaktion hat man sich das Staging-Tool für Windows 11 genauer angeschaut und dabei Parallelen zum ViVeTool feststellen können. Auch dieses dient dazu, versteckte Funktionen des Betriebssystems freizuschalten.

Allerdings ist der Umgang mit der Software wirklich nichts für Ungeübte. Das Programm hat nicht einmal eine grafische Oberfläche, was höchste Aufmerksamkeit bei der Bedienung erfordert. Mit Feature-IDs, die man auf GitHub finden kann, lassen sich bisher unveröffentlichte Funktionen freischalten. Auch das Deaktivieren besagter Features ist dort möglich.

Jedoch gibt es stets einen guten Grund, warum diese Optionen noch nicht für alle Windows 11-User*innen freigeschalten wurden. Spielt man damit unaufmerksam herum, kann man jede Menge Schaden beim PC anrichten, den in diesem Fall auch keine Versicherung übernimmt. Sei also vorsichtig und überlege dir gut, ob du das Feature ausprobieren willst.

Quelle: Chip.de, GitHub, Twitter/ @XenoPanther

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.