Veröffentlicht inDigital Life

Amazon: Fälschungen im Umlauf – lass von diesem Produkt die Finger

Bei Amazon wird eine Produktkategorie von massenhaft Fälschungen heimgesucht. Man hat es auf ahnungslose Urlauber*innen abgesehen.

Amazon Lieferung
u00a9 dennizn - stock.adobe.com

Amazon Original Serien: 3 Titel lohnen sich besonders

Amazon Prime Video hält eine Vielzahl an Originals bereit. Wir zeigen dir drei der besten Serien.

Damit der Sommerurlaub richtig genutzt wird, darf der passende Reiseführer nicht fehlen. Auf Amazon gibt es immer mehr Lektüre dieser Art – teilweise sind sie erst vor Kurzem erschienen. Doch hier ist Vorsicht geboten. Es könnte sich um gefährliche Fakes handeln.

Amazon: KI-Reiseführer fluten die Plattform

Und zwar scheinen mehr und mehr Reiseführer auf Amazon zu erscheinen, die von künstlicher Intelligenz verfasst wurden. Diese sind auf den ersten Blick nicht als solche zu erkennen. Der Preis dient als Köder und die Bewertungen überzeugen dann zum Kauf. Jedoch sind diese mit hoher Wahrscheinlichkeit eingekauft. Inhaltlich können die Reiseführer nämlich nicht mit anderen Guides auf Amazon mithalten.

Eine Recherche der New York Times offenbart, dass es Dutzende dieser falschen Reiseführer auf Amazon gibt. Sie wollen dir die besten Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Landschaften auf den Färöer-Inseln, Mallorca oder Kos zeigen wollen. Aber auch Städte wie New York City werden thematisiert.

Die Cover scheinen dabei teilweise ein und demselben Schema zu folgen. Viele von ihnen sehen wie folgt aus: In prominenten weißen Lettern ist das Reiseziel zu lesen. Darunter befindet sich ein kleinerer Schriftzug „Travel Guide 2023“. Hintergrund bildet ein stereotypisches Foto des Reiseziels und am unteren rechten Rand ist ein mehrzackiger, weißer Stern-Aufkleber zu sehen: „Alles, was du vor der Planung einer Reise nach [Beispiel] wissen musst“.

Allerdings beginnt auf dem Buchcover bereits der Schwindel. Über die wechselnden Autor*innen ist bis auf einen Eintrag bei Amazon nichts im Netz zu finden. Auffällig ist außerdem, dass einer dieser mutmaßlich erfundenen Autoren zufälligerweise im selben Ort wie der erfahrene Reiseführer-Autor Rick Steves lebt.

Gespickt mit irreführenden Behauptungen

Die Käuferin, die einen solchen KI-generierten Reiseführer gekauft hat, ist ebenfalls auf die positiven Bewertungen hereingefallen. Recherchen von t3n zeigen jedoch, dass diese nicht immer Sinn ergeben. So heißt es in den Rezensionen zu einem Frankreich-Reiseführer:

„Mein größter Wunsch ist es, Frankreich zu kennen; dieser Reiseführer war spektakulär, die Möglichkeit, die Jahreszeit zu wählen, um zu wissen, welches Klima wir am liebsten mögen, zu wissen, dass ihre Sprache Englisch ist; es lehrt Sie die touristischen Sehenswürdigkeiten und seine Geschichte ist unglaublich“

Amazon-Rezension via t3n

Diesen ausgewählten Reiseführer gibt es so nicht mehr auf Amazon.de. Allerdings soll in den wenigen Rezensionen echter Käufer*innen, die auch lediglich einen Stern gaben, von vielen irreführenden Behauptungen die Rede gewesen sein.

Nachweis über ein KI-spezialisiertes Tool

Der Nachweis, dass diese Reiseführer auf Amazon von einer KI verfasst wurden, gelang durch das Tool orginality.ai. Beim Scannen der Buchtexte gab es etliche Übereinstimmungen.

Auf Amazon selbst gibt es (noch) keine Regeln zu KI-Werken. Der Verkauf der Reiseführer ist auf der Plattform also erlaubt. Lediglich bei den gefälschten Rezensionen gibt es Regeln, die in diesem Fall missachtet werden. Allerdings wird die Plattform regelrecht von dieser Lektüre überschwemmt, sodass sich immer neue Opfer für den Betrug finden.

Gerade bei Reiseführern kann das Geschäft schnell gefährlich werden. Irreführende Wanderrouten bergen beispielsweise ein hohes Risiko. Geht es bei dir in den Camping-Urlaub, brauchst du gar nicht zu einem Reiseführer auf Amazon greifen. Nutze stattdessen eine dieser überzeugenden Reise-Apps.

Quelle: t3n, New York Times

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.