Veröffentlicht inDigital Life

Kostenfrei tanken: Dieser Betrug gelang mit einer simplen Bluetooth-Verbindung

Nur dank einer Bluetooth-Verbindung konnte ein Mann kostenfrei tanken. Dahinter steckt natürlich ein raffinierter Betrug

Mann steht neben Auto und tankt
u00a9 Khaligo - stock.adobe.com

Großer Autofehler: Deshalb solltest du deinen Tank nie leer fahren

In diesem Video beleuchten wir, warum es ein großer Fehler ist, Ihr Auto mit leerem Tank zu fahren. Trotz hoher Benzinpreise und gelegentlichem Zeitverlust sollten Sie das Tanken nicht zu weit hinauszögern.

In einer wahrlich waghalsigen Mission gelang es einem Betrüger ganze 2.000 Liter Benzin zu erbeuten. Dafür hat er eine gewöhnliche Zapfsäule ausgesucht. Doch anstatt normal zu tanken, tat er das.

Tanken zum Nulltarif: Dieser Betrug machte es möglich

Normalerweise ist der Vorgang beim Tanken betrugssicher. Sobald man den Schlauch mit dem Kraftstoff mit dem Auto-Tank verbindet und den Einlauf startet, errechnet die Zapfsäule automatisch wie viel und zu welchem Preis getankt wird.

Doch ein Mann aus Detroit hat diesen Vorgang überlistet und sich Zugang zum System verschafft. Dazu brauchte er keine ausgeklügelten Geräte, sondern lediglich eine Bluetooth-Verbindung.

Damit gelang es ihm die Benzinpumpe zu öffnen, ohne dass die Zapfsäule den Preis für das abgepumpte Benzin kalkulierte. Der Besitzer der bestohlenen Tankstelle merkte es erst als es zu spät war. 2.000 Liter Benzin ließen sich durch diesen Betrug erbeuten.

Lesetipp: Willst du günstig, aber legal tanken? Bei den aktuellen Kraftstoff-Preisen scheint das nahezu unmöglich. Allerdings können Tank-Apps dabei helfen die Tankstelle mit den günstigsten Preisen zu finden.

Tankstellen sind nahezu machtlos

Was hätte man tun können, um den Diebstahl aufzuhalten, fragt man sich an dieser Stelle. „Wir müssten alle Pumpen abschalten – wir haben Notstopps“, zitiert Focus den Tankstelleninhaber. Allerdings wäre in diesem Fall der gesamte Betrieb zum Erliegen gekommen.

Die Mitarbeitenden der betroffenen Zapfsäulenanlage haben daher nun neue Anweisungen erhalten. Sollte ihnen auffallen, dass eine Säule besonders viel tankt oder die Tankenden die Säule ungewöhnlich lange blockieren, rufen sie die Polizei.

Betrug teilweise in Gruppen & Teams

Allerdings ist dies kein Garant dafür, dass sie bald vor Betrug gefeit sind. Es ist reines Glück, dass ausgerechnet diese Filiale in den USA teil des Polizei-Projekts „Project Green Light“. Die in diesem Zuge installierten Überwachungskameras waren in der Lage einen Verdächtigen zu liefern.

Jedoch gewinnt diese Form von Betrug beim Tanken aktuell enormen Aufwind. Teilweise sind die Kriminellen in Teams oder Gruppen unterwegs. Unter einem gewieften Vorwand sollen dabei etwa Mitarbeitende gezielt abgelenkt werden, während ein Hintermann nach dem Zapfsäulen-Hack den Sprit klaut.

Quelle: Focus

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.