Veröffentlicht inDigital Life

Windows startet langsam? In nur 3 Schritten machst du deinen PC wieder flink

Dein Windows startet langsam? Dann kann der Fehler in zwei Bereichen beim Startvorgang liegen. Wie du es herausfindest und was du tun kannst, liest du jetzt.

Frau verzweifelt vor ihrem PC
u00a9 PheelingsMedia - stock.adobe.com

Windows 11: Welche Systemanforderungen dein PC erfüllen muss

Windows 11 bietet gegenüber seinem Vorgänger eine Vielzahl neuer Funktionen.Willst du jede von ihnen problemlos nutzen, musst du allerdings einige Voraussetzungen erfüllen.

Viele haben sicherlich die Beobachtung gemacht, dass nach einiger Zeit Windows langsam startet. Damit dein PC wieder so flink wie am ersten Tag wird, musst du herausfinden, was ihn ausbremst. Zudem musst du Tipps und Tricks kennen, die seine Perfomance wieder verbessern. Lies weiter, um eine detaillierte Anleitung zu erhalen.

#1 Windows startet langsam: So ermittelst du die Startzeit

Wenn dein Windows langsam startet, musst du erst einmal die Ursachen ermitteln. Manchmal ist es auch nur die subjektive Wahrnehmung, die einen falschen Eindruck vermittelt. Zum Glück kannst du die tatsächliche Windows-Startzeit einfach herausfinden.

  • Rufe mithilfe der Suche im Startmenü die „Anwendungs- und Dienstprotokolle“ auf
  • Gehe zu > „Microsoft“ > „Windows“ > „Diagnostics-Performance“.
  • Hier findest du den Punkt „Betriebsbereit“.
  • Dort findest du eine Übersicht für die Startdauer.
  • Vorgänge mit den Zahlen 100 bis 199 verzeichnen obendrein Vorgänge beim Starten, die das Hochfahren verzögern. Über dieses Verzeichnis erhältst du also eine erste Ahnung, warum dein Windows langsam startet.

Um die Windows-Startzeit genau zu ermitteln, musst du nun die Werte, die dir unter „Main Path Boot Time“ und „Boot Post Boot Time“ angezeigt werden, addieren. Der erste Wert gibt an, wie lange der PC von der Anzeige des Startlogos zum Windows Desktop benötigt. Der zweite Wert verrät, wie lange es dauert, bis nun alle Hintergrundprozesse gestartet sind, sodass dein Gerät vollständig einsatzbereit ist.

Was ist eine optimale Startzeit? Vergleicht man Nutzererfahrungen starten neue Geräte binnen weniger Sekunden. Sollte deine Startzeit mehr als 10 Sekunden betragen – vor allem wenn der Vorgang einmal schneller vonstatten ging – solltest du Maßnahmen ergreifen.

#2 Startzeit nach dem Hochfahren optimieren

Nach dem Hochfahren können mehrere Prozesse dafür verantwortlich sein, dass Windows langsam startet. Gerade Programme im Auto-Start gehören zu den Systembremsen. Bist du nicht auf sie angewiesen, kannst und solltest du sie deaktivieren, weiß PC Welt.

  1. Nutze die Tastenkombination Strg + Shift + Esc, um den Taskmanager zu öffnen.
  2. Windows 10: Unter „Mehr Details“ findest du den Windows „Autostart“.
  3. Windows 11: Klicke auf „Autostart von Apps“.
  4. Unter „Startauswirkungen“ ist zu erkennen, wie sehr ein Programm Ressourcen deines PCs beim Start beansprucht. In der Folge kann es passieren, dass Windows langsam startet.
  5. Durch den Rechtsklick kannst du die Programme aus dem Auto-Start entfernen und so deine Startzeit optimieren.

Lesetipp: Nicht nur Programme im Autostart sorgen für einen langsamen PC. Wir geben daher drei Tipps, die deinen PC schneller machen können.

#3 Startzeit beim Hochfahren optimieren

Sollte die Zeit „Main Path Boot Time“ verhältnismäßig hoch ausfallen, braucht dein PC lange, um den Anmeldebildschirm zu laden. Um diesen Schritt zu umgehen, sodass Windows nicht mehr langsam startet, kannst du die Anmeldung überspringen. Das bietet sich dann an, wenn du

  • den Laptop oder PC alleine verwendest.
  • auf dem Gerät keine sensiblen Daten gespeichert hast.
  • die Hardware lediglich Zuhause verwendest, sodass ein Diebstahl unrealistisch ist.

Schließlich musst du dazu den Login abschalten, sodass der PC beim Starten direkt den Desktop lädt. Gehe dazu folgendermaßen vor (via Chip):

  1. Drücke die „Windows-Taste“ und „R“.
  2. Gebe den Befehl „regedit“ ohne Anführungszeichen ein.
  3. Gebe den Pfad in die Menü-Zeile ein „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\PasswordLess\Device“.
  4. Mache einen Doppelklick auf „DevicePasswordLessBuildVersion“ und gebe bei „Wert“ eine 0 ein.
  5. Danach drückst du wieder Windows-Taste“ + „R“ und gibst nun „netplwiz“ ohne Anführungszeichen ein.
  6. Hier findest du das Feld „Benutzerkonten“ und kannst den Haken bei „Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben“ entfernen.
  7. Klicke auf „Ok“.
  8. Nun musst du ein letztes Mal dein Kennwort eingeben und die Eingabe mit „Ok“ bestätigen.

Im Anschluss kannst du Windows ohne Kennwort starten. Deine Startzeit sollte sich dadurch verbessern.

Quelle: Chip, PC Welt, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.