Veröffentlicht inDigital Life

FritzBox: Diese Dinge macht das neue Labor-Update einfacher

Einige der beliebten FritzBox-Router von AVM haben ein neues Labor-Update erhalten. Wir sagen dir, was es mitbringt.

© AVM

FRITZ!Box – von damals bis heute

Die FRITZ!Box ist in fast zwei Jahrzehnten weit gekommen. Ein paar Dinge solltest du über die Router wissen.

Die Wahrscheinlichkeit ist in Deutschland gar nicht so gering, dass man eine FritzBox bei sich zu Hause stehen hat. Die verschiedenen Router-Modelle von AVM sind sehr beliebt und gibt es für verschiedene technische Anforderungen. Für einige Varianten hat der Hersteller nun ein neues Labor-Update bereitgestellt.

FritzBox: Diese Modelle profitieren vom Labor-Update

Das Berliner Unternehmen hat jüngst auf seiner Webseite mitgeteilt, dass sich Besitzerinnen und Besitzer von vier FritzBox-Versionen über Verbesserungen und neue Features freuen dürfen. Wie gehabt handelt es sich bei den sogenannten Labor-Updates um Beta-Versionen – sie befinden sich also noch in der Entwicklung und werden noch optimiert.

Aber schon jetzt können Interessierte sie ausprobieren und AVM entsprechendes Feedback senden. Dieses Mal trifft es die FritzBox 5590 Fiber (neue FritzOS-Versionsnummer 7.70-109309), 5530 Fiber (7.70-109306), 7590 AX (7.70-109307) und 7530 AX (7.70-109305), die allesamt über die Fähigkeit zum Glasfaseranschluss verfügen.

Auch gut zu wissen: Lässt dein Internet zu Hause zu wünschen übrig? Mit einem FritzBox-Trick verbessert du dein WLAN im Nu.

Das ist alles neu und verbessert

Wie es sich für neue Aktualisierungen gehört, sorgt das neue Labor-Update für eine verbesserte Stabilität der Beta-Versionen. Darüber hinaus hat man unter anderem eine falsche Legende der Grafik für DSL- oder Glasfaserinformationen behoben.

Das sind alle Neuheiten und Optimierungen im neuen FritzLabor:

  • Korrektur der Grafik-Legende für DSL- und Glasfaserinfos
  • Grafik für Up- und Downstream in Pushmail besser lesbar
  • verbesserte Systemstabilität bei Aufbau einer LAN-LAN-IPsec-Verbindung
  • Geschwindigkeit der Glasfaserverbindung in Pushmail geändert von KBit zu GBit pro Sekunde
  • AON-Bezeichnung in Pushmail geändert
  • bei Internetzugang Anzeige der Ethernet-Geschwindigkeit von LAN1/WAN-Schnittstelle über LAN1/WAN
  • GPON- und XGS-PON-Netze erhalten PON-Seriennummer als Begriff
  • aktualisierte Internetadressen des Deutschlandfunk-Internetradios

Wie immer gilt bei neuen Labor-Updates für die FritzBox: Ausprobieren auf eigene Gefahr. Es kann trotz vorheriger interner Tests zu Fehlern und bleibenden Schäden kommen, für die AVM keine Haftung übernimmt. Der Download erfolgt direkt auf der Unternehmensseite.

Quelle: AVM

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.