Veröffentlicht inDigital Life

Kein Support mehr für Windows 10 – es sei denn, du bezahlst viel Geld

Das beliebteste Betriebssystem von Microsoft ist ohne Zweifel Windows 10. Doch es ist alt und unsicher. Grund genug für Microsoft, das System nun schließlich nicht mehr zu unterstützen.

© wachiwit - stock.adobe.com

Windows 10 zurücksetzen geht nicht? Das kannst du tun

Du möchtest Windows 10 zurücksetzen, doch es geht nicht?Das sollte kein Grund zur Sorge sein, denn es gibt mehrere Tricks, die du anwenden kannst.

Internet-Viren entwickeln sich ständig weiter, also müssen das die Betriebssysteme der Computer auch. Das gilt für Microsoft wie für alle anderen. Deswegen endet der Support für das alte, aber beliebte Windows 10 bereits sehr bald.

Windows 10: Jetzt war es das wirklich

Ohne Zweifel ist Windows 10 unter Microsoft-User*innen sehr beliebt. Anders ist schwer zu erklären, wieso immer noch zwei Drittel aller Windows-Nutzer*innen weltweit an dem Betriebssystem festhalten, obwohl Windows 11 schon lange verfügbar ist, wie t3n schreibt.

Dennoch soll der technische Support für das mittlerweile über acht Jahre alte Betriebssystem enden, und zwar bereits 2025. Ab dem 14. Oktober wird es dann keine regelmäßigen, kostenlosen Sicherheitsupdates für Windows 10 mehr geben. Damit wird das System knapp 10 Jahre lang gelaufen sein.

Das bedeutet aber laut Caschys Blog nicht, dass Microsoft überhaupt nicht mehr an dem System arbeiten wird. Für einen vermutlich hohen, aber noch nicht bekannten Preis sollen sich Nutzer*innen, die nicht von Windows 10 lassen können, eine Verlängerung der Sicherheitsupdates besorgen können.

Lesetipp: Windows 10: Erscheint der „Stop-Code“, sollten Nutzer handeln

So kannst du mit dem Support-Aus umgehen

Wie The Verge berichtet, umfasst dieses Angebot allerdings nur die absolut notwendigen Updates. Auf neue Features oder Design-Veränderungen müssten Nutzer*innen daher verzichten. Das „ESU“ (Extended Security Program), wie die Verlängerung der Updates genannt wird, läuft voraussichtlich aber auch nicht ewig. Das Programm muss von User*innen jährlich verlängert werden, was allerdings nur maximal drei Mal möglich ist.

Ob das bedeutet, dass der Support für Windows 10 auch als Bezahlvariante im Oktober 2028 endgültig eingestellt wird, gab Microsoft nicht an. Es wäre allerdings nicht das erste Mal, dass Microsoft gezwungen ist, auch Jahre nach dem offiziellen Ende der Unterstützung für ein Betriebssystem noch einmal kostenlos einzuspringen.

2017 verschickte Microsoft ein Update für Windows XP, um einen Zusammenbruch des Systems durch Hacker-Attacken zu verhindern. Dass also der Support für Windows 10 in wenigen Jahren endgültig endet, ist unwahrscheinlich.

Quellen: t3n.de, Caschys Blog, The Verge

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.