Veröffentlicht inDigital Life

Android 14: So will Google dein Handy noch sicherer machen

Malware gibt es nicht nur für den PC. Auch Handys sind gefährdet, Google will sich des Problems anscheinend mit Android 14 annehmen.

© ltyuan - stock.adobe.com

Android 13: Das kann das neue Betriebssystem! // IMTEST

Neues Design, frische Features, besserer Datenschutz: Suchmaschinen-Riese Google hat mit Android 13 sein neuestes Betriebssystem für Smartphones und Tablets veröffentlicht. IMTEST hat alle Infos.

Niemand ist gegen Phishing sicher. Im Code von Android 14 sollen sich nun Hinweise darauf finden, dass Google gegen die Angriffsversuche auf dein Handy vorgeht. Der Schutz könnte allerdings immer noch nicht ausreichend sein.

Android 14: Endlich Schutz gegen Phishing?

Neben Webseiten, die versuchen, deine Daten zu ergattern, um dich damit zu erpressen, sind mittlerweile auch Apps gefährdet. Das ist besonders deswegen ein Problem, weil Apps meist auf Smartphones genutzt werden, wofür die Sicherheitsprogramme oft nicht weit genug entwickelt sind. Offenbar will Google das mit Android 14 ändern.

Das Portal Android Police entdeckte nach eigenen Angaben im Code von Android 14 einige bislang unbekannte Zeilen. So gebe es dort ein verstecktes Feature, das, sobald es von Google aktiviert werde, Apps nach deren Verhalten untersuche. Eine App mache sich demnach verdächtig, wenn sie oft Daten von Nutzer*innen abfrage. Falle eine Plattform wiederholt auf, werde sie offenbar zu einer „Blocklist“ hinzugefügt. Ein Download der App auf Android-Geräte sei dann unmöglich.

Lesetipp: Android 14: Bekommst du es auch? Überprüfe es jetzt

Nicht jeder bekommt es – das kannst du tun

Der Phishing-Schutz wäre damit Teil einer größeren Schutz-Offensive von Google. Erst seit kurzer Zeit wird bei Google überhaupt mit Google Play Protect gearbeitet. Die Software soll Smartphones vor schadhaften Apps abschirmen. Android 14 würde dem Schutzprogramm eine wichtige Funktion hinzufügen – sobald diese aktiviert ist.

Aber nicht alle Android-Smartphones erhalten auch Android 14, weswegen auch nicht alle Handys die neue Funktion bekommen können. Dabei ist ein solcher Schutz bitter nötig. COMPUTER BILD gibt an, dass die Gefahrenlage für Smartphones immer weiter zunimmt. Demnach gebe es bereits jährlich Millionen neue „Android-Schädlinge“.

Daher solle man sich nicht völlig auf Play Protect verlassen, da der Dienst von Hacker*innen ausgetrickst werden kann. Play Protect scannt eine App, bevor sie installiert wird. Dann jedoch führen Malware-Angreifer ein Update durch, und schon ist das Handy wieder gefährdet. Daher ist es empfehlenswert, sogar mit Android 14 eine Sicherheits-App zu installieren.

Quellen: Android Police, COMPUTER BILD

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.