Veröffentlicht inDigital Life

Windows: Beliebtes Feature wird bald nicht mehr unterstützt

Wer beim Zocken auf Windows Mixed Reality schwört, dürfte bald ins Leere starren. Denn bald verliert das Feature seinen Support.

Windows-Insider-Programm: So kannst du es testen

Wer eine gültige Windows-Lizenz hat, kann unter anderem auch Vorabversionen des Betriebssystems testen.Nun stellst sich aber die Frage, wie das möglich ist, in das sogenannte Windows-Insider-Programm zu kommen. Ob das bei dir funktioniert, kannst du folgendermaßen herausfinden ...

Nicht nur fürs Arbeiten am PC oder Surfen im Internet hat Windows einige nützliche Features parat. Auch Videospielfans kommen bei dem Betriebssystem auf ihre Kosten, etwa mit einer eigenen Virtual Reality-Plattform. Doch nun steht Windows Mixed Reality offiziell vor dem Aus. Was über die überraschende Entwicklung bekannt ist, erfährst du hier.

Windows Mixed Reality: Support abgestellt

Für nicht wenige gilt Virtual Reality (VR) als zukunftsweisende Technologie, vor allem in der Unterhaltung. Mit hochmodernen VR-Brillen kannst du ganz in die digitale Welt eintauchen und wirst quasi selbst Teil eines Videospiels. Mit der bereits 2015 entwickelten Windows Mixed Reality (WMR) Plattform wollte sich auch Microsoft als Größe in diesem Gebiet etablieren. Im Jahr 2017 wurde WMR als fester Bestandteil bei Windows 10 integriert. Im selben Jahr brachte man auch eine extra dafür angepasste VR-Brille auf den Markt.

Umso überraschender dürfte daher sein, dass Microsoft WMR diesen Monat plötzlich unter seinen „vernachlässigten Funktionen“ (Depreceated Features) gelistet hat. In der Ankündigung heißt es, dass WMR mit einem künftigen Windows-Release entfernt werde. Einzelheiten hierzu wollte der Tech-Gigant nicht nennen. Betroffen seien die Mixed Reality Portal-App, Windows Mixed Reality für SteamVR und Steam VR Beta.

Mittendrin im Geschehen: Hier stellen wir dir die drei besten VR-Brillen vor.

Das sagt Microsoft dazu

Ob der fehlenden Details wollte sich die Fachseite UploadVR mit den knappen Ausführungen von Microsoft nicht zufrieden geben und fragte bei dem Unternehmen selbst nach. In einem Artikel präsentiert man nun die Antworten auf die Anfrage. So sei einer nicht näher genannten inoffiziellen Quelle bei Microsoft zufolge mit dem angekündigten Windows-Release gen Ende 2024 zu rechnen.

Eine offizielle Stellungnahme von Microsoft hingegen besagt Folgendes:

Ab dem 1. November 2026 für Verbrauchende und dem 1. November 2027 für gewerbliche Kunden wird Windows Mixed Reality nicht mehr zum Download über die Mixed Reality Portal-App, Windows Mixed Reality für SteamVR und Steam VR Beta zur Verfügung stehen, und wir werden den Support einstellen.
[…]
Vorhandene Windows Mixed Reality-Geräte werden weiterhin mit Steam funktionieren, bis die Nutzer auf eine Windows-Version aktualisieren, die kein Windows Mixed Reality enthält.

UploadVR

Nach dem 1. November 2026 sollst du demnach nicht mehr in der Lage sein, die Mixed Reality Portal-App herunterzuladen, die für die Verwendung von WMR-Headsets erforderlich ist, und auch nicht den SteamVR-Treiber. Wenn Du also das Windows 11-Update von Ende 2024 oder neuer hast, kannst du das Headset nicht mehr einrichten, besagt das Gerücht.

Folgende VR-Headsets laufen mit WMR-Software:

  • Acer AH101
  • Acer OJO 500
  • Asus HC102
  • Dell Visor
  • HP VR1000
  • HP Reverb
  • HP Reverb G2
  • Lenovo Explorer
  • Samsung Odyssey
  • Samsung Odyssey+

Jedoch lässt das Statement auch vermuten, dass dein bestehendes Headset-Setup weiterhin funktionieren kann, solange du die ältere Software installiert hast.

Quellen: Microsoft, UploadVR

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.