Veröffentlicht inDigital Life

Handy-Display: Aus diesem überraschenden Material könnte es bald bestehen

Ein Handy-Display aus Holz klingt erstmal ungewöhnlich. Doch das Material soll einige Vorteile gegenüber dem klassischen Glas bieten.

© Jess rodriguez - stock.adobe.com

Handy-Display kaputt? Dieser Trick hilft dir weiter

Ist dein Handy-Display kaputt, muss es nicht immer gleich die teure Reparatur sein.Ein Trick hilft dir, deinen beschädigten Bildschirm selbst in den Griff zu kriegen.

Egal ob Papier, Möbel, Fußböden oder gleich ganze Häuser – Holz ist ein wahrer Alleskönner und als Grundmaterial vieler Dinge unseres Alltags kaum mehr wegzudenken. Es könnte jedoch bald ein neuer Verwendungszweck hinzukommen. Transparentes Holz empfiehlt sich nämlich zur Herstellung von Handy-Displays. Das Material soll dabei widerstandsfähiger und robuster sein als die klassische Variante aus Glas.

Handy-Displays aus Holz: Material mit „vielversprechender Zukunft“

Wie Scientific American berichtet, entwickeln Unternehmen weltweit zurzeit Lösungen aus transparenten Holz für verschiedenste Anwendungen. Besonders nützlich soll sich das bereits vor über 30 Jahren entwickelte Material dabei für Handy-Displays machen. Trotz seines schmalen Profils weißt transparentes Holz eine außergewöhnliche Materialstärke auf. Diese ist selbst den weit verbreiteten Bildschirmmaterialien Glas und Kunststoff überlegen, die – viele Handy-Nutzende kennen es zu genüge – leicht zerbrechen können.

Wie eine Studie von Forschenden der University of Maryland belegt, erweist sich mit Harz vermengtes transparentes Holz als erheblich bruchsicherer. Tests im Labor zeigten, dass es etwa dreimal widerstandsfähiger ist als durchsichtige Kunststoffe wie Plexiglas. Im Vergleich zu reinem Glas ist Holz gar zehnmal stärker.

Auch wenn ein Handy-Display aus Holz erstmal archaisch klingt, soll die Bildqualität darunter keineswegs leiden. Ein hölzerner Bildschirm mit einer Dichte von ca. einem Millimeter lässt immer noch rund 80 bis 90 des Lichts hindurch.

Dabei sind nicht nur die Forschenden der University of Maryland von dem transparenten Holz überzeugt. „Ich glaube wirklich, dass dieses Material eine vielversprechende Zukunft hat“, sagt etwa Qiliang Fu. Der Nanotechniker arbeitet an der chinesischen Nanjing Forestry University an ähnlichen Projekten.

Schnelle Hilfe: Diese drei Dinge kannst du tun, wenn dein Handy-Display kaputt ist.

So entsteht transparentes Holz

Bei der Herstellung macht man sich die körperliche Beschaffenheit des Holz zunutze. Es besteht nämlich aus unzähligen kleinen vertikalen Kanälen. Diese ähneln einem dichten Bündel von kleinen Röhrchen, die Wasser und Nährstoffe durch den Baum transportieren. Zusammengehalten werden sie mit einen Lignin genannten Leim. Zudem verleiht dieser den Stämmen und Ästen ihre erdige braune Farbe.

Wird der Baum gefällt, verdunstet die Feuchtigkeit und die Luftröhrchen bleiben leer zurück. Um nun transparentes Holz herzustellen, muss man den Lignin bleichen oder entfernen. Ist das geschehen, bleibt ein durchsichtiges Skelett aus hohlen Zellen zurück.

Nicht nur nützlich für Handy-Displays

Der Vorteil, den transparentes Holz vor allem bei der Produktion von Handy-Displays bietet, ist offensichtlich. Doch auch in anderen Branchen könnte das ungewöhnliche Material bald vermehrt Anwendung finden.

Dabei könnte die Zukunft des transparenten Holzes vor allem in der Baubranche liegen. Dort könnte es bald das klassische Fensterglas ersetzen. So zeigt etwa eine Studie aus dem Jahr 2019, dass es im Schnitt fünfmal weniger Wärme abgibt als Glas. Ein mit Fenstern aus transparenten Holz versehenes Gebäude wäre somit deutlich geeigneter Wärme zu speichern.

Auch wenn zu diesem Thema zurzeit fleißig geforscht wird, hat transparentes Holz bislang weder im Hausbau noch bei Handy-Displays weitgehend praktische Anwendung gefunden.

Quellen: Scientific American; „Engineered Wood: Sustainable Technologies and Applications“ (Annual Review of Materials Research, Juli 2023); „A Clear, Strong, and Thermally Insulated Transparent Wood for Energy Efficient Windows“ (Advanced Functional Materials, November 2019)

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.