Veröffentlicht inDigital Life

Amazon Prime: Mitglieder bekommen das jetzt geschenkt – aber nur bis 6. März

Im Frühjahr erscheint eine brandneue Serie bei Amazon Prime Video. Für Fans des Titels gibt es derzeit deshalb eine kostenlose Überraschung.

© Popular Logos, Pixabay [M] via Canva.com

Was ist alles bei Amazon Prime dabei

Lohnt sich Amazon Prime überhaupt? Wenn du dir diese Frage auch schon gestellt hast, lass dich aufklären.

Mit „Fallout“ (2024) will Amazon Prime am 12. April ins Rennen gehen und damit dem großen Erfolg von „The Last of Us“ (2023) des Senders HBO nacheifern. Den bevorstehenden Start der Fernsehserie auf Prime Video feiert das Unternehmen nun mit einer gut getimten Vergünstigung.

Amazon Prime: Das gibt es gerade geschenkt

Bis zum 6. März können Amazon Prime-Abonnent*innen eine kostenlose Kopie des Spiels „Fallout“ (1997) für ihren PC anfordern. Das postapokalyptische Game dient als Inspiration für das kommende Serienhighlight und soll Fans bereits im Vorfeld bestmöglich darauf einstimmen.

Hinter dem, vor fast 30 Jahren erschienenen, Titel verbirgt sich eine legendäre Veröffentlichung. Er brachte ein ganzes Videospiel-Franchise hervor, das sich bis heute erfolgreich verkauft und weithin als eines der einflussreichsten und wichtigsten Rollenspiele aller Zeiten gilt.

Wenn du dich als Amazon Prime-Mitglied dem originären Spiel nähern möchtest, aber nur die moderneren, von Bethesda Game Studios entwickelten Fallout-Spiele wie „Fallout 4“ (2025) oder „Fallout: New Vegas“ (2010) gespielt hast, solltest du dich laut Tom’s Guide zumindest auf einige Unterschiede einstellen.

Lesetipp: Alle Amazon Prime-Kosten im Überblick (2024)

Das steckt in „Fallout“, die Serie

Im Fall der Amazon Prime-Serie dient das Videospiel nicht als direkt Verfilmungsvorlage. Vielmehr wird das „Fallout“-Universum als Kulisse für eine eigene, originäre Geschichte genutzt. Die erste Staffel umfasst dabei acht Episoden, die im Wochentakt auf Prime Video veröffentlicht werden.

Angelegt ist die Handlung der „Fallout“-Spiele im 22. und 23. Jahrhundert, spiegelt jedoch die Nostalgie der 1950er Jahre wider. Ein Atomkrieg im Jahr 2077 hat die Welt weitgehend zerstört. Überlebende wohnen in zerfallenen Städten und sind in ständiger Gefahr durch Mutanten, Killerroboter und verseuchte Tiere.

Wie Netzwelt berichtet, soll die Handlung der Serie in Los Angeles spielen und im Jahr 2296 stattfinden, also neun Jahre nach den Ereignissen des allerersten Videospiels. Erste Trailer verraten weitere Details.

Noch mehr Gaming-News findest du auf dem Spieleportal 4Players.de.

Quellen: Amazon, Tom’s Guide, Netzwelt, YouTube/KinoCheck

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.