Veröffentlicht inBusiness

Kampfpilot: So viel verdient er bei der Bundeswehr

Möchtest du wissen, wie das Gehalt eines Kampfpiloten bei der Bundeswehr aussieht? Hier findest du die entsprechenden Informationen.

© VanderWolf Images - stock.adobe.com

Über Gehalt sprechen: Ist das erlaubt?

In vielen Arbeitsverträgen gibt es eine Klausel, die den Arbeitnehmern verbietet, über das Gehalt zu sprechen. Aber ist das überhaupt rechtens? Wir klären auf!

Wegen der Luftwaffenübung „Air Defender 23“ waren über Deutschland ungewöhnlich viele Kampfflugzeuge unterwegs. Dabei sollte die Übung vor allem eines stärken: die Verteidigungsfähigkeit der NATO. Die von Deutschland geleitete Militärübung diente aber auch zur Verbesserung des Ansehens der Bundeswehr – insbesondere der Luftwaffe. Dafür sind einsatzbereite Ausrüstung und qualifiziertes sowie belastbares Personal notwendig. Doch wie hoch ist das Gehalt eines Kampfpiloten bzw. einer Kampfpilotin? Und was sind eigentlich ihre Aufgaben? Wir klären auf.

Kampfpilot*innen: Das sind ihre Aufgaben

In der deutschen Luftwaffe haben die Kampfpiloten und Kampfpilotinnen Zugriff auf zwei verschiedene Kampfjets: den modernen Eurofighter und das ältere Mehrzweck-Kampfflugzeug Tornado, heißt es auf der Webseite der Bundeswehr.

Kampfpilot*innen haben verschiedene Aufgaben, darunter die umfassende Vorbereitung auf Einsätze. Dies beinhaltet die Koordination mit anderen Pilot*innen und Bodenstellen der Luftwaffe in Flugvorbesprechungen sowie die Berücksichtigung der Flugwetterberatung.

In der Luft sind die Pilot*innen für das Abfangen, Identifizieren und Bekämpfen anderer Luftfahrzeuge zuständig. Sie nehmen auch an Luftwaffenübungen im In- und Ausland teil. Am Boden sind sie in die Einsatzkoordination und militärische Sicherheit eingebunden und dienen als Lehrpersonal, um ihr Wissen und ihre Fertigkeiten an neue Rekrut*innen weiterzugeben. So steht es unter anderem es in einer Stellenbeschreibung der Bundeswehr.

Gehalt von Kampfpilot*innen: Was verdienen sie bei der Bundeswehr

Kampfpilot*innen verdienen je nach Dienstgrad und Besoldungsgruppe im öffentlichen Dienst unterschiedliche Gehälter. Die üblichen Dienstgrade sind Hauptmann, Major und Oberstleutnant. Für Hauptleute gilt die Besoldungsgruppe A11 oder A12, Majore erhalten die Besoldungsgruppe A13 und Oberstleutnante sind in den Besoldungsgruppen A14 oder A15 eingestuft.

Ein*e Pilot*in mit dem höchsten Dienstgrad als Oberstleutnant verdient ungefähr das gleiche Gehalt wie ein Gymnasiallehrer*innen. In der Besoldungsgruppe A14 liegt das Grundgehalt zwischen 4.722,70 Euro (Stufe 1) und 6.421,91 Euro (Stufe 8) brutto pro Monat. Die Bundeswehr wirbt in der oben genannten Stellenanzeige mit einem Nettogehalt zwischen 2.045 Euro und 3.385 Euro, abhängig von der Erfahrung und der persönlichen Lebenssituation der Pilotin oder des Piloten.

Quelle: Bundeswehr

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Markiert: