Veröffentlicht inBusiness

Mehr Gehalt: Mit diesen Fremdsprachen kannst du es bekommen

Eine Fremdsprache zu beherrschen, ist für die globalisierte Arbeitswelt ein gewaltiges Plus. Mit diesen Sprachen kannst du dir mehr Gehalt als der Durchschnitt sichern.

© Micah C/peopleimages.com - stock

5 Fehler, die du in Gehaltsverhandlungen vermeiden solltest

Möchtest du für dich mehr Gehalt rausschlagen, solltest du einige wichtige Dinge beachten.Wir zeigen dir fünf Fehler, die du in Gehaltsverhandlungen vermeiden solltest.

Sich international verständigen zu können, ist in der modernen Arbeitswelt nahezu ein Muss, vor allem bei Berufen der gehobenen Gehaltsklasse. Für bestimmte Fremdsprachen könnten dir manche Arbeitgeber sogar deutlich mehr Gehalt bezahlen, belegt eine aktuelle Studie. Welche Sprachkenntnisse sich finanziell besonders lohnen, erfährst du hier.

Mehr Gehalt mit diesen Fremdsprachen

Das Portal Preply, das Lehrkräfte für Sprachschulungen für Erwachsene vermittelt, führte unlängst eine Studie durch, die untersuchen sollte, welche Fremdsprachen bei deutschen Unternehmen besonders gefragt sind. Dazu analysierte man fast eine halbe Millionen Stellenanzeigen.

Das Ergebnis: Die mit deutlichen Abstand lukrativste Zweitsprache auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist Französisch. Denn wer diese beherrscht, kann sich laut Preply ein durchschnittliches Jahresbruttogehalt in Höhe von 119.463 Euro sichern. Das entspricht deutlich mehr als dem Doppelten des Durchschnittsgehalts in Deutschland, welches bei 45.457 Euro liegt.

Auch die zweitplatzierte Fremdsprache, Dänisch, lassen Arbeitgeber sich einiges kosten. Mit dieser ist ein Durchschnittsgehalt von 70.037 Euro möglich. Auch Kenntnisse in Portugiesisch (67.405 Euro), Estnisch (55.007 Euro) und Japanisch (52.113 Euro) könnten dir deutlich mehr Gehalt einbringen.

Englisch ist als internationale Business-Sprache von der Anzahl der Stellenanzeigen her immer noch die meist gesuchte Fremdsprache für Arbeitnehmer. Mit 51.788 Euro Jahresbrutto liegst du mit ihr immer noch gut über dem deutschen Durchschnittsverdienst.

Fremdsprache im Handumdrehen beherrschen: Willst du mit Hilfe von Apps Englisch lernen, solltest du dir diese Anbieter genauer anschauen.

Arbeiten im Ausland: In diesen Städten lohnt es sich besonders

Umgekehrt ist Deutsch bei ausländischen Arbeitgebern sehr gefragt, wie die Studie belegt. Möchtest du also mehr Gehalt verdienen, kann sich vor allem ein Blick nach Amerika lohnen. Die Hälfte der zehn einkommensstärksten Städte für Deutschsprachige liegen in den USA.

Insbesondere in der Westküsten-Metropole Los Angeles können deutschsprachige Arbeitnehmer*innen mit lukrativen Löhnen rechnen. Mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 108.384 Euro erhältst du dort mehr als das Doppelte des deutschen Durchschnitts.

Wer für mehr Gehalt nicht gleich über den großen Teich springen möchte, könnte vielleicht bei einigen unserer Nachbarländer Erfolg haben. Auf Platz zwei und drei der Bestverdienerländer für Deutschsprachige rangieren die Schweizer Städte Basel (83.515 Euro) und Bern (81.522 Euro). Auch im belgischen Antwerpen könntest du mit durchschnittlich 80.000 Euro pro Jahr deutlich über deutschen Lohnverhältnissen liegen.

Quelle: Preply

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.