Veröffentlicht inVerbraucher

Handgepäck: Airline mit innovativem Service für Gäste – hoffentlich ziehen andere nach

Wer eine längere Flugreise plant, muss Gepäck vorher aufgeben oder extra Handgepäck mit in den Flieger nehmen. Doch eine Fluggesellschaft will der Kundschaft einiges erleichtern.

Handgepäck in einem Flugzeug.
u00a9 Have a nice day - stock.adobe.com

Flugzeug ohne Pilot: Wie sicher fühlen sich Deutsche beim autonomen Fliegen?

Ob Geschäftsreise oder ein Wochenendtrip: Fliegen gehört mittlerweile zum Alltag dazu. Doch würde man auch so selbstsicher in den Flieger steigen, wenn kein Pilot im Cockpit sitzt?

Wer nicht gerade einen Tagesausflug plant, sondern in einen großen Urlaub fliegen will, kommt nicht um ausreichend Kleidungsstücke im Gepäck oder Handgepäck herum. Das ist natürlich im Vorfeld mit einigem zusätzlichen Aufwand verbunden: Nicht nur will das Richtige ausgewählt und verstaut werden, auch am Flughafen muss man es entweder aufgeben oder man hat gleich mehr Ballast in den Händen. Genau hier setzt der neue Plan einer Fluggesellschaft an.

Weniger Handgepäck dank Kleidungsservice

In einer Pressemitteilung gibt Japan Airlines bekannt, ein ganz neues Dienstleistungsprogramm für die eigenen Fluggäste gestartet zu haben. Dieses hört auf den Namen „Any Wear, Anywhere“ und ist ein Leihdienst für Bekleidung für Besucherinnen und Besucher des Landes der aufgehenden Sonne. Dies soll vor allem Gepäck und Handgepäck einsparen helfen.

Wer jetzt ein Flugticket bei der asiatischen Fluggesellschaft bucht, bekommt die Möglichkeit, auf der eigens für die Aktion eingerichteten Seite Kleidungsstücke zu mieten. Dafür wird ein Aufpreis zwischen 25 bis 40 Euro fällig, wobei man neben der Anzahl und dem Geschlecht auch besondere Anlässe auswählen kann, nach denen die Klamotten zusammengestellt werden sollen.

Dann muss man nur noch den Aufenthaltsort angeben und schon werden die Sachen dorthin geliefert. Anschließend hat man zwei Wochen Zeit bis zur Rückgabe. Anschließend kommt eine professionelle Reinigung zum Einsatz.

Auch gut zu wissen: Bei Flugreisen solltest du auch auf dich selbst achtgeben. Wir nennen dir fünf Dinge, die du im Flieger nicht anfassen solltest. Sie könnten dich schnell krank machen.

Mietkleidung aus Umweltbewusstsein

Der Mietservice für Bekleidung bringt einige Vorteile mit. Für die Gäste kann die Reise dadurch viel bequemer ausfallen, wenn man weniger hin- und wieder zurückschleppen muss, sofern man Vertrauen in den modischen Geschmack anderer setzen möchte. Gepäck und Handgepäck wird, wenn nicht zahlenmäßig reduziert, dann zumindest deutlich leichter. Außerdem bliebe so auch mehr Platz für Einkäufe im Ausland. Weniger Gepäckstücke bedeuten auch weniger Sorgen – schließlich kann so ein Koffer schnell mal verspätet oder gar nicht am Zielort ankommen, was sehr frustrierend sein kann.

Viel wichtiger ist aber bei der Aktion von Japan Airlines, dass dadurch jede Menge CO2 eingespart werden kann. Leichtere Flugzeuge verbrauchen schlichtweg weniger Treibstoff und genau darum geht es. Außerdem wird das auf Nachhaltigkeit spezialisierte Textilunternehmen WEFABRIK die Kleidungsstücke bereitstellen – diese setzen sich aus Gebrauchtwaren und unverkauften Lagerbeständen zusammen. Die Firma Hakuyosha ist zudem für die umweltverträgliche Reinigung zuständig.

Die Aktion läuft als Testballon ab sofort. Was das Ende angeht, gibt es noch widersprüchliche Angaben: Während in der Pressemitteilung vom August 2024 die Rede ist, steht auf der deutschsprachigen Seite von Any Wear, Anywhere der März 2024.

Quellen: Japan Airlines; Any Wear, Anywhere

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.

Markiert: