Veröffentlicht inVerbraucher

Dringendes Bedürfnis im Stau? An diese Lösung denken die meisten nicht

Wer im Fahrzeug festsitzt, aber dringend auf die Toilette muss, hat ein Problem. Dafür gibt es laut Expert*innen allerdings eine eindeutige Lösung.

Mann im Stau im Auto hält sich aus Frust das Gesicht
u00a9 Getty Images/ ciricvelibor

Bußgelder im Verkehr: Top 3

Im Straßenverkehr drohen bei diversen Vergehen Bußgelder. Diese können allerdings je nach Art des Verstoßes schnell enorm ansteigen. Wir zeigen dir die Top 3 der teuersten Verstöße im Straßenverkehr.

Nicht nur im Urlaub droht er, der Stau auf der Autobahn. Wenn die Blechlawine nur langsam oder gar nicht rollt, ist das vor allem zeitlich ärgerlich. Ist es Sommer, sorgt die Hitze zusätzlich für Gereiztheit. Am unbequemsten ist es allerdings, wenn die Blase drückt, dann nämlich ist schnelle Abhilfe schwierig. Der Auto Club Europa (ACE) sieht das allerdings anders.

Stau auf der Autobahn: Aussteigen ist keine Option

Wer im Stau auf der Autobahn ein dringendes Bedürfnis verspürt, hat in der Regel Pech gehabt. Sollte sich der Verkehr nicht zeitnah wieder entzerren – und gerade in dringlichen Situationen geschieht dies eher selten –, könnte es irgendwann zu einem ungewollten Malheur kommen.

Vor allem, wenn es lange keine Bewegung gibt, ergreifen einige Fahrer*innen deshalb die Chance und verlassen ihr Auto, um sich im Gebüsch am Seitenstreifen zu erleichtern. Das allerdings ist tatsächlich gar nicht erlaubt, wie beispielsweise Karsten Graef von TÜV SÜD in München erklärt: „Die Fahrbahn darf im Stau grundsätzlich nicht betreten werden.“ So heißt es auch im entsprechenden Paragraf 18 Abs. 9 der Straßenverkehrsordnung (StVO).

Erlaubt sei es nur, um etwa einen Unfall abzusichern. Zum Thema Harndrang gibt es dagegen ein eindeutiges Urteil: „Der Gesetzgeber sieht weder ein ‚menschliches Bedürfnis‘ noch das Wickeln eines Kindes als Notfall an“, so Graef weiter. Liegt also keine Notfallsituation vor, ist es verboten, auszusteigen. Es droht laut Bußgeldkatalog eine Strafe von 10 Euro.

Das raten Experten, wenn es eng wird

Problematisch muss die Situation im Stau auf der Autobahn allerdings gar nicht erst werden, glaubt man dem Auto Club Europa (ACE). Dieser rät nämlich zu einer gewöhnungsbedürftigen, aber sinnvollen Lösung: sogenannten „Notfalltoiletten“ 🛒 oder „Taschen-WCs“ 🛒.

Erhältlich sind die preisgünstigen Produkte sowohl für Kinder, Frauen und Männer. Und obwohl ihre Anwendung vielen sicher erst ungewohnt erscheint, sei „die Benutzung allemal empfehlenswerter, als potenziell sein Leben durch das Betreten der Fahrbahn zu riskieren“, erklärt der ACE.

Lesetipp: Diese 3 Camping-Toiletten lohnen sich

Quellen: TÜV SÜD, Auto Club Europa, Gesetze im Netz, Bußgeldkatalog

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.