Veröffentlicht inVerbraucher

Parkplatz: Wer das tut, zahlt 10 Euro Strafe

Nicht jedes Verbot ist offensichtlich. Viele haben beispielsweise eine Angewohnheit beim Abstellen des Fahrzeugs, die bereits zu einem Bußgeld führen kann.

© zuchero - stock.adobe.com

Bußgelder im Verkehr: Top 3

Im Straßenverkehr drohen bei diversen Vergehen Bußgelder. Diese können allerdings je nach Art des Verstoßes schnell enorm ansteigen. Wir zeigen dir die Top 3 der teuersten Verstöße im Straßenverkehr.

Eagl, ob im Parkhaus oder auf durch Markierungen signalisierten Plätzen, wer hier nicht im dafür vorgesehenen Bereich, sondern über diesen hinaus falsch parkt, hat mit einer Strafe zu rechnen. Der Grund ist tatsächlich recht simpel, wie Fachleute erklären. Viele kennen die Regel dazu allerdings gar nicht.

Falsch parken: Diese Strafe kommt auf dich zu

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat es jede Fahrerin und jeder Fahrer schon einmal getan. Man kommt irgendwo an, versucht sachgemäß einzulenken und endet dann mit dem Auto auf zwei Parkplätzen. Was vor allem bei nur kleinem Überschreiten der Abgrenzungen nicht weiter wild erscheint, ist dennoch als falsches Parken mit einer Strafe belegt.

So erklärt der der Automobil-Club Verkehr (ACV), dass entsprechende Markierungen als „verbindlich“ gelten. Rein rechtlich gesehen handelt es sich bei Missachtung demnach um eine Ordnungswidrigkeit: „Markierungen sollten Autofahrer zum platzsparenden Parken anleiten. Wer dies außer Acht lässt und ohne Rücksicht auf andere die vorhandenen Parkplätze verschwendet (vgl. § 12 Abs. 6 StVO), muss unter Umständen mit einer Geldstrafe rechnen.“

Tatsächlich kann ein Fahrzeug, das auf diese Art und Weise falsch parkt, zur Strafe auch abgeschleppt werden. Die Kosten dafür trägt dann natürlich die oder der Halter*in des Fahrzeugs.

Dieses Bußgeld droht

Dass ein Bußgeld verhängt werden kann, bestätigt der Bußgeldkatalog. Dort wird angegeben, dass Fahrzeugführer*innen, die „nicht platz­s­­parend geparkt“ haben, eine Strafe von zehn Euro zu tragen haben. Wer sein Fahrzeug also zwischen zwei Parkplätzen anstelle innerhalb der dafür vorgesehenen Markierungen abstellt, muss mit einem solchen Verwarnungsgeld rechnen.

Lesetipp: Wer das mit der Parkscheibe tut, zahlt 20 Euro Strafe

Das gilt übrigens auch dann, wenn du für beide der besetzten Parkplätze jeweils einen Parkscheine gelöst hast. Zumindest t-online zufolge soll es sich in diesem Fall weiterhin um einen Verstoß handeln.

Quellen: ACV, Bußgeldkatalog, Gesetze im Netz, t-online

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.